GETRÄNKEINDUSTRIE

Beverage Industry Trade Magazine



Which new beverage technologies are currently revolutionizing the market? What is your competitor up to? What are the most important, upcoming trends in the industry? GETRÄNKEINDUSTRIE has the answers to these questions and more.

Exciting company portraits and reports, interesting contributions and interviews as well as up to date reports from trade fairs and conferences - our qualified team provides you with relevant information and compelling features from the entire beverage industry each month.

In addition, you can select to have a weekly newsletter, “Frisch eingeschenkt”, delivered to your in-box along with our German SMS Executive Flash. Get your fresh news with a twist!

News

Wichtige Weichenstellung für das umweltfreundliche Mehrwegsystem

Die Verbände der Getränkewirtschaft haben die Entscheidung der Finanzministerien von Bund und Ländern zur zukünftigen steuerlichen Behandlung von Mehrwegflaschen begrüßt.

Getränkehersteller, die Einheitsleergut verwenden, haben nun die Wahl, dieses bilanzsteuerlich entweder weiterhin wie Individualleergut zu behandeln oder die in der Vergangenheit dafür gebildeten bilanziellen Rückstellungen in jährlichen Raten aufzulösen. „Dies ist ein guter Kompromiss und eine wichtige Weichenstellung für das umweltfreundliche Mehrwegsystem“, erklärten der Deutsche Brauer-Bund, der Verband der Privaten Brauereien Deutschland, der Verband Deutscher Mineralbrunnen, die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke, der Verband der Deutschen Fruchtsaft-Industrie und der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels in einer gemeinsamen Mitteilung.

Mit einem vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) veröffentlichten Schreiben zur Bilanzierung von Pfandgeldern wird bundesweit eine Vereinfachungsregelung eingeführt, die es allen Getränkeherstellern und -abfüllern erlaubt, die über Jahrzehnte bewährte Praxis, für jede Art von Mehrwegflaschen Rückstellungen zu bilden, weiterzuführen.

Die Anwendung der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes von 2013, die eine buchungsmäßige Trennung von Individual- und Einheitsleergut verlangt, hätte in den praktischen Abläufen der Getränkebetriebe – insbesondere bei der Rückführung des Leerguts – zu einem unverhältnismäßig hohen Aufwand geführt und das Mehrwegsystem sowie die Betriebe dadurch massiv belastet. Aus diesen Gründen soll es nach dem Beschluss der Finanzbehörden auch künftig nicht beanstandet werden, wenn Betriebe Einheitsleergut steuerbilanziell weiterhin wie Individualleergut verbuchen.

„Wir danken allen Partnern aus Politik, Wirtschaft und von Seiten der Umweltverbände, die uns über Monate in unseren Anstrengungen unterstützt haben, gemeinsam mit Bund und Ländern einen guten Kompromiss im Interesse des Mehrwegsystems und der Getränkewirtschaft zu finden“, erklärten die Verbände. Sie hoben besonders die Unterstützung durch die Bundesregierung, einzelne Landesregierungen und den Bundestag hervor. Bundesfinanzministerium und Bundesumweltministerium hätten sich an der Seite der Bundesländer für eine pragmatische und zielführende Regelung eingesetzt, die für die Betriebe wie für die Finanzverwaltung praktikabel und unbürokratisch sei.

„Die Vereinfachungsregelung für die Bilanzierung der Milliarden in Deutschland in Umlauf befindlichen Mehrwegflaschen ist ein wichtiger Schritt auf unserem gemeinsamen Weg, unser weltweit einmaliges Mehrwegsystem in Deutschland fit zu machen für die Zukunft. Jetzt kommt es darauf an, die im BMF-Schreiben enthaltenen Regelungen im Sinne des Mehrwegsystems in der Praxis auch zur Anwendung zu bringen.“


Team

Dr.-Ing. Klaus Krammer
CEO

+498261999310

Christoph Seifried
B.Eng. of brewing and beverage technology
Editor

+498261999317

Is a fan of music, fashion and cars of the ´50s and ´60s and is often on tour with his own rockabilly band.

Sabine Reggel
Media Consultant

+498261999338

A rockstar who revels throughout the Allgäu, Sabine loves to be in her yard and enjoys the occasional juicy steak.

 

Sandra Wulkan
Advertising

+498261999335

Big fan of Disney movies. Especially Mickey Mouse and Star Wars. Does not miss any movie.

 

Michaela Schölderle
Advertising

+498261999361

Loves England, the Beatles and an exciting game of Scrabble. When the weather is fine, she puts on her hiking boots to explore the Allgäu mountains.

Susann Winterhoff
Sales / Subscriptions

+498261999455

Let the games begin: she's ready to drop anything when there's fun to be had at games night.

 

Barbara Onischko
Editorial Assistant

+498261999325

With her green thumb she has transformed her garden into a year-round, idyllic refuge.

Mediakit

Mediakit 2021

Download

Publication schedule 2021

Download

Mediakit Newsletter 2021

Download

Service

Frisch eingeschenkt

The German newsletter with a twist.
Because normal is boring.

Registration

Job offers

Who needs what?
We’ll let you know.

Show

SMS-Flash

Executive news in German delivered the old-fashioned way.

Registration

Trade journal archive

All articles available to read online or for download. Free.

Archives

Sample editions

Prefer print?
Help yourself to a sample copy.

Order

Trade poster

The market by number.
All the data at a glance – for display.

Download

Suppliers

Desired product:

 

Beverage raw materials

J. N. Reinartz GmbH & Co.KG

Lindenstr. 20
40723 Hilden

0 21 03 / 96 49 0
0 21 03 / 96 49 49

Containers and tanks

STAES.COM

Nijverheidsstraat 48 A
B-2260 Oevel (Westerlo)

00 32 / 14 259 - 300
00 32 / 14 259 - 301

Dewatering technology made of stainless steel

Hermann WALDNER GmbH & Co. KG

Wassertechnik

Anton-Waldner-Straße 10-16
88239 Wangen

0 75 22 / 986-0
0 75 22 / 986-280

Fittings / Valves

GEMÜ Gebr. Müller

Apparatebau GmbH & Co. KG

Fritz-Müller-Str. 6-8
74653 Ingelfingen

0 79 40 / 12 3 - 0
0 79 40 / 12 3 - 1 92

H1-Lubricants

Finke Mineralölwerk GmbH

Rudolf-Diesel-Str. 1
27374 Visselhövede

0 42 62 / 7 98
0 42 62 / 79 95 19

PET-Preforms

PLAMA Plastik Maschinen GmbH

Bergische Str. 15
42781 Haan

0 21 29 / 94 16 - 0
0 21 29 / 94 16 - 99

info@plama.de
www.PLAMA-PET.de

Re Work presses/ dewatering presses

Pühler Pressen-Service GmbH

Im Deboldsacker 3+5
74232 Abstatt

0 70 62 / 91 588 - 11
0 70 62 / 91 588 - 28

Spare parts for beverage machines

FAS Füllanlagenservice GmbH

Auweg 2
25495 Kummerfeld

0 41 01 / 79 42 - 0
0 41 01 / 79 42 - 10

info@fas-net.de
www.fas-net.de

Tank cooling and filter tester

LiquoSystems GmbH

Wilhelmstraße 45
74366 Kirchheim a.N.

07143/891050

info@liquosystems.de
www.liquosystems.de

Tanks/ stainless steel

Speidel

Tank- und Behälterbau GmbH

Krummenstr. 2
72131 Ofterdingen

0 74 73 / 94 62 - 0
0 74 73 / 94 62 - 99

verwaltung@speidel-behaelter.de
www.speidel-behaelter.de

Used machines and complete plants

BAVARIA Getränkemaschinen GmbH

Siemensstraße 13
24963 Tarp

0 46 38 / 899 - 199
0 46 38 / 899 - 001

Wastewater treatment

Cuss Deutschland

Chriwa Umwelt-Systemtechnik &
Service GmbH

Bruchweg 30
29313 Hambühren 1

0 50 84 / 4 04 - 0
0 50 84 / 4 04 - 31

info@cuss.de
www.cuss.de

Water treatment

ATN Wasseraufbereitung

Langer Graben 34
71297 Mönsheim

0 70 44 / 91 58 4 - 0
0 70 44 / 91 58 4 - 99

wasser@atn-wasseraufbereitung.de
www.atn-wasseraufbereitung.de

Water treatment plant

Chriwa Deutschland

Wasser-Aufbereitungstechnik GmbH

Bruchweg 30
29313 Hambühren 1

0 50 84 / 404-0
0 50 84 / 404-31

info@chriwa.de
www.chriwa.de

flavours

Th. Geyer Ingredients GmbH & Co. KG

Im Wesertal 11
37671 Höxter

0 55 31 / 70 45 - 0
0 55 31 / 70 45 - 200

Events

Wichtige Weichenstellung für das umweltfreundliche Mehrwegsystem

Die Verbände der Getränkewirtschaft haben die Entscheidung der Finanzministerien von Bund und Ländern zur zukünftigen steuerlichen Behandlung von Mehrwegflaschen begrüßt.

Getränkehersteller, die Einheitsleergut verwenden, haben nun die Wahl, dieses bilanzsteuerlich entweder weiterhin wie Individualleergut zu behandeln oder die in der Vergangenheit dafür gebildeten bilanziellen Rückstellungen in jährlichen Raten aufzulösen. „Dies ist ein guter Kompromiss und eine wichtige Weichenstellung für das umweltfreundliche Mehrwegsystem“, erklärten der Deutsche Brauer-Bund, der Verband der Privaten Brauereien Deutschland, der Verband Deutscher Mineralbrunnen, die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke, der Verband der Deutschen Fruchtsaft-Industrie und der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels in einer gemeinsamen Mitteilung.

Mit einem vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) veröffentlichten Schreiben zur Bilanzierung von Pfandgeldern wird bundesweit eine Vereinfachungsregelung eingeführt, die es allen Getränkeherstellern und -abfüllern erlaubt, die über Jahrzehnte bewährte Praxis, für jede Art von Mehrwegflaschen Rückstellungen zu bilden, weiterzuführen.

Die Anwendung der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes von 2013, die eine buchungsmäßige Trennung von Individual- und Einheitsleergut verlangt, hätte in den praktischen Abläufen der Getränkebetriebe – insbesondere bei der Rückführung des Leerguts – zu einem unverhältnismäßig hohen Aufwand geführt und das Mehrwegsystem sowie die Betriebe dadurch massiv belastet. Aus diesen Gründen soll es nach dem Beschluss der Finanzbehörden auch künftig nicht beanstandet werden, wenn Betriebe Einheitsleergut steuerbilanziell weiterhin wie Individualleergut verbuchen.

„Wir danken allen Partnern aus Politik, Wirtschaft und von Seiten der Umweltverbände, die uns über Monate in unseren Anstrengungen unterstützt haben, gemeinsam mit Bund und Ländern einen guten Kompromiss im Interesse des Mehrwegsystems und der Getränkewirtschaft zu finden“, erklärten die Verbände. Sie hoben besonders die Unterstützung durch die Bundesregierung, einzelne Landesregierungen und den Bundestag hervor. Bundesfinanzministerium und Bundesumweltministerium hätten sich an der Seite der Bundesländer für eine pragmatische und zielführende Regelung eingesetzt, die für die Betriebe wie für die Finanzverwaltung praktikabel und unbürokratisch sei.

„Die Vereinfachungsregelung für die Bilanzierung der Milliarden in Deutschland in Umlauf befindlichen Mehrwegflaschen ist ein wichtiger Schritt auf unserem gemeinsamen Weg, unser weltweit einmaliges Mehrwegsystem in Deutschland fit zu machen für die Zukunft. Jetzt kommt es darauf an, die im BMF-Schreiben enthaltenen Regelungen im Sinne des Mehrwegsystems in der Praxis auch zur Anwendung zu bringen.“


Subscription

Order GETRÄNKEINDUSTRIE now to take advantage of our rebate offer for the first year (get 12 issues for the price of 9):

Issued: monthly
Language: German
Minimum subscription: 12 months (can be cancelled monthly after the initial period)


Print

Your initial annual rate:
National: 55,37 (incl. postage and 7% VAT)
International: 62,25 € (incl. postage, plus 7% VAT within the EU only)

Regular rate as of Jan 1st, 2021:
National: 73,83 € (incl. postage and 7% VAT)
International: 83,00 € (incl. 14,00 € postage, plus 7% VAT within the EU only)

e-Paper

National: 58,85 € (incl. 7% VAT)
International: 55,00 € (plus 7% VAT within the EU only)


Combi-package

Your initial annual rate:
National: 71,42 € (incl. postage and 7% VAT)
International: 77,25 € (incl. 14,00 € postage, plus 7% VAT within the EU only)

Regular rate as of Jan 1st, 2021:
National: 95,23 € (incl. postage and 7% VAT)
International: 103,00 € (incl. 14,00 € postage, plus 7% VAT within the EU only)


Student
rate: 50% off applicable rate.
(proof of enrolment required)

Request subscription (e-Paper)

Request subscription
Note: You can revoke your consent at any time by sending an email to info(at)sachon.de.