DER MALER UND LACKIERERMEISTER

Fachmagazin für Maler




DER MALER, das Deutsche Maler-Magazin mit der höchsten Abo-Auflage aller vergleichbaren Fachmagazine, ist das offizielle Organ des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz sowie der Landesverbände Bayern, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein, Sachsen und Westfalen.

Als aktueller Marktbegleiter spiegelt das Ideenmagazin die bunte Vielfalt des Maler- und Lackiererhandwerks wider und versteht sich als praxisorientiertes Diskussionsforum der Farben-, Lack- und Handwerksbranche.

Die Printausgabe des MALER wird digital ergänzt durch den "etwas anderen" Newsletter "Frisch aufgetragen".

Team

Wolfgang Burkart
Dipl. Volkswirt
Verlagsleitung

+4982619990

Bayerischer Bierorden-Träger, bekennender Kuba-Fan und natürlich „Bewahrer“ von Schloss Mindelburg.

Peter Schmid
Redaktion

+498261999315

Neben dem Malerhandwerk schlägt sein Herz für Kunst und Musik. Veranstalter des Mindelheimer Jazzfestivals „Jazz isch“.

Josefine Rohde
Media-Beratung

+498261999337

Extrem reiselustig: Ob zum Angeln an den Fjorden Norwegens, mit dem Hausboot auf der Müritz oder im Wohnmobil durch Kanada.

 

Anita Elsäßer
Media-Beratung

+498261999331

Siegerin des ersten Sachon-Schafkopfturniers. Ihre Füße nutzt sie entweder zum Tanzen oder um ferne Länder zu bereisen.

 

Irene Zink
Media-Disposition

+498261999361

Expertin in Sachen Wohn- und Einrichtungstrends und Bäckerin aus Leidenschaft. Praktisch für alle anderen „Naschkatzen“ im Verlag.

Ursula Ostler
Vertrieb/Abonnement

+498261999453

Punktet bei Kollegen mit ihrem trockenen Humor und mit enormem literarischen Wissen. In ihrer Freizeit greift sie gerne zu Pinsel und Farbe.

 

Mathilde Bader
Redaktionsassistenz

+498261999322

Schiff ahoi heißt es für die leidenschaftliche Seglerin so oft wie möglich. Hängt zur Musik von Santiano gerne die Nase in den Wind.

Mediadaten

Mediadaten 2018

Download

Mediadaten 2017

Download

Mediadaten Newsletter 2017

Download

Termin- und Themenplan 2017

Download

News

Umfrage: Nur wenige schützen ihr Gehör

Nur jeder dritte Bundesbürger schützt sich in seiner Freizeit regelmäßig oder gelegentlich vor Lärmbelastungen. Das hat eine repräsentative TNS Infratest-Umfrage im Auftrag von 3M ergeben. Die Mehrheit scheint die alltäglichen Risiken für das Gehör zu unterschätzen.

Arbeitgeber und Berufsgenossenschaften sensibilisieren an lärmintensiven Arbeitsstätten dafür, konsequent einen Gehörschutz zu tragen. Dass aber auch in der Freizeit Lärmrisiken lauern, scheint den meisten nicht bewusst zu sein: 69,4 Prozent der Befragten gaben an, in der Freizeit nie einen Gehörschutz zu tragen. Lediglich 6,6 Prozent schützen ihre Ohren regelmäßig, 10,8 Prozent gelegentlich und 13,2 Prozent eher selten.

Gefragt nach Aktivitäten, bei denen sie einen Gehörschutz tragen, gaben 50 Prozent das Heimwerken an, gefolgt vom Schlafen mit 33,8 Prozent, Konzerten und Musikevents (25,1 Prozent), dem Reisen (19,8 Prozent) sowie konzentriertem Arbeiten (17,9 Prozent). Interessant: Bei Frauen ist der ruhige Schlaf mit 46,3 Prozent der Favorit, gegenüber nur 25,5 Prozent bei den Männern.

Apropos Schlaf: Selbst das Schnarchen kann eine Lautstärke von bis zu 90 Dezibel erreichen – ähnlich viel wie eine Autohupe oder ein vorbeifahrender Lkw. Im gewerblichen Bereich ist bereits ab 85 Dezibel das Tragen eines Gehörschutzes vorgeschrieben. Die Erklärung „ich bin nicht geräuschempfindlich“, die immerhin fast jeder dritte Befragte (31 Prozent) angab, gilt also nicht: Schädigungen des Gehörs können jeden betreffen.


Service

Frisch aufgetragen

Der etwas andere Newsletter.
Normal kann schließlich jeder.

zur Anmeldung

Stellenbörse

Wer sucht wen wofür?
Wir sagen es Ihnen.

Anzeigen

Archiv

Sämtliche Artikel zum Lesen oder Herunterladen – kostenlos.

zum Archiv

Branchenposter

Die Märkte in Zahlen. Alles auf einen Blick – zum Aufhängen.

Download

DER MALER Lernkarten

Lernen im Karteikartensystem: hilfreich, bewährt und effizient.

zur Bestellung

Probeheft anfordern

Sie lesen gerne noch „vom Blatt“?
Hier gibt’s Ihr Probeexemplar.

zur Bestellung

Maler und Lackierer

Innungsbetriebe in Ihrer Umgebung: schnell, effizient, zuverlässig

finden

Ausbildung

Du möchtest Maler werden? Wir haben den richtigen Link für dich.

www.farbenberufe.de

Bezugsquellen

Gesuchtes Produkt:

 

Abbeizer

Scheidel GmbH & Co. KG

Innovative Chemie

Jahnstr. 38-42
96114 Hirschaid

0 95 43 / 84 26 - 0
0 95 43 / 84 26 - 31

Anhänger

Böckmann Fahrzeugwerke GmbH

Industriegebiet Siehefeld
49688 Lastrup

0 44 72 / 89 5 - 0
0 44 72 / 89 5 - 5 50

info@boeckmann.com
www.boeckmann.com

Arbeitsbühnen

Dorn Lift GmbH

Unterer Schützenweg 2
6923 Lauterach, Österreich

+43 55 74-73 688
+43 55 74-70 688-99

Blattgold- und Vergoldeartikel

Noris Blattgold GmbH

Rennmühle 3
91126 Schwabach

0 91 22/ 9 89 30
0 91 22/ 7 32 45

Farbchips

M. Petersen GmbH & Co. KG

Auf dem Knuf 4
59073 Hamm

0 23 81 / 5 04 61
0 23 81 / 5 11 40

Farben

Kremer Pigmente GmbH & Co. KG

Hauptstr. 41 - 47
88317 Aichstetten

0 75 65 - 91 44 80
0 75 65 - 16 06

Farben

KEIMFARBEN GmbH

Keimstraße 16
86420 Diedorf

08 21 / 48 02 - 0
08 21 / 48 02 - 210

Farben

ZERO-LACK GmbH & Co. KG

Bleichstr. 57-58
32545 Bad Oeynhausen

05 73 1 / 98 87 - 0
05 73 1 / 98 87 - 671

zero@zero-lack.de
www.zero-lack.de

Farben

Jotun (Deutschland) GmbH

Haferweg 38
22769 Hamburg

0 40 / 85 19 60
0 40 / 85 62 34

Fassade

Baumit GmbH

Reckenberg 12
87541 Bad Hindelang

083 24 / 921-0
083 24 / 921-470

info@baumit.de
www.baumit.com

Fassadenreiniger

ETRAS GmbH

Reichertweg 20
63069 Offenbach

0 69 / 80 90 47 - 00
0 69 / 80 90 47 - 01

Korrosionsschutz

FERTAN Korrosionsschutz

Vertriebsgesellschaft mbH


100953
66009 Saarbrücken

06 81 / 710 46
06 81 / 710 48

verkauf@fertan.de
www.fertan.de

Pinsel

Mesko-Pinsel GmbH

Industriestraße 9
91632 Wieseth

0 98 22 / 82 85 - 0
0 98 22 / 82 85 - 20

office@mesko.eu
www.mesko.eu

Produkte für das Malerhandwerk

Geiger Chemie GmbH

Jahnstraße 46
78234 Engen

0 77 33/ 99 31 0
0 77 33/ 99 31 30

Produkte für das Malerhandwerk

ILKA-Chemie GmbH

Danziger Str. 21
74613 Öhringen

0 79 41 / 64 68 8 - 0
0 79 41 / 64 68 8 - 55

post@ilka-chemie.com
www.ilka-chemie.com

Renovierungsdichtungen

Stark-Profile GmbH

Mühlenstraße 26
21629 Elstorf

0 41 68 /91 29 - 0
0 41 68 /91 29 - 29 / -39

Rostsanierung

Brunox Korrosionsschutz GmbH


Postfach: 100127
85001 Ingolstadt

08 41 96 12 90 4
08 41 96 12 91 3

office@brunox.com
www.brunox.swiss

Schablonen

Jochum Schablonen

Birkenweg 4
94431 Pilsting/Großköllnbach

0 99 53 / 98 19 76
0 99 53 / 98 19 78

Software

WinWorker Software

Sander + Partner GmbH

Emmericher Weg 12
47574 Goch

02 82 3/ 42 56 0
02 82 3/ 42 56 999

Steigtechnik

Hymer - Leichtmetallbau GmbH & Co. KG

Käferhofen 10
88239 Wangen

+49 75 22 / 700 0
+49 75 22 / 700 179

Verbundgruppen

Verbund Farbe und Gestaltung GmbH

Eupener Straße 70
50933 Köln

02 21/ 95 27 36 0
02 21/ 95 27 36 24

Werkzeug- und Wasserreinigung

aqua-service

Industriewasserrecycling GmbH

Josef-Burger-Straße 1
79215 Elzach

0 76 82 / 92 19 04
0 76 82 / 92 19 05

Zierprofile

nmc Deutschland GmbH

Weiherhausstraße 8b
64646 Heppenheim

0 62 52 - 96 70
0 62 52 - 96 74 44

info@nmc-deutschland.de
www.nmc-deutschland.de

Events

Umfrage: Nur wenige schützen ihr Gehör

Nur jeder dritte Bundesbürger schützt sich in seiner Freizeit regelmäßig oder gelegentlich vor Lärmbelastungen. Das hat eine repräsentative TNS Infratest-Umfrage im Auftrag von 3M ergeben. Die Mehrheit scheint die alltäglichen Risiken für das Gehör zu unterschätzen.

Arbeitgeber und Berufsgenossenschaften sensibilisieren an lärmintensiven Arbeitsstätten dafür, konsequent einen Gehörschutz zu tragen. Dass aber auch in der Freizeit Lärmrisiken lauern, scheint den meisten nicht bewusst zu sein: 69,4 Prozent der Befragten gaben an, in der Freizeit nie einen Gehörschutz zu tragen. Lediglich 6,6 Prozent schützen ihre Ohren regelmäßig, 10,8 Prozent gelegentlich und 13,2 Prozent eher selten.

Gefragt nach Aktivitäten, bei denen sie einen Gehörschutz tragen, gaben 50 Prozent das Heimwerken an, gefolgt vom Schlafen mit 33,8 Prozent, Konzerten und Musikevents (25,1 Prozent), dem Reisen (19,8 Prozent) sowie konzentriertem Arbeiten (17,9 Prozent). Interessant: Bei Frauen ist der ruhige Schlaf mit 46,3 Prozent der Favorit, gegenüber nur 25,5 Prozent bei den Männern.

Apropos Schlaf: Selbst das Schnarchen kann eine Lautstärke von bis zu 90 Dezibel erreichen – ähnlich viel wie eine Autohupe oder ein vorbeifahrender Lkw. Im gewerblichen Bereich ist bereits ab 85 Dezibel das Tragen eines Gehörschutzes vorgeschrieben. Die Erklärung „ich bin nicht geräuschempfindlich“, die immerhin fast jeder dritte Befragte (31 Prozent) angab, gilt also nicht: Schädigungen des Gehörs können jeden betreffen.


Verbandsorgan

Offizielles Organ des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz und zahlreicher Landesinnungsverbände des Maler- und Lackiererhandwerks (Bayern, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein, Sachsen, Westfalen).

Daneben ist die Zeitschrift auch Organ des Bundesverbandes Korrosionsschutz (BVK).