Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Zum fünften Mal besondere Weinbars in Deutschland geehrt

(v.l.n.r.): Robert Mähler, Gerolsteiner; Stefan Weise, Juliane Gierlich, Roland Ladendorf, Silvia Ladendorf, Patrick Zänker, Martin Runge, Klaus Wählen, Dorina Sill, Philipp Heine, Anna Koller Foto: Gerolsteiner, © Ralf Juergens

Gerolsteiner WeinPlaces – mit diesem Prädikat zeichnete der Gerolsteiner Brunnen nun zum fünften Mal Orte aus, an denen Wein leidenschaftlich gelebt wird. Vinotheken, Weinbars und Weinlounges, die sich durch ungezwungenen Weingenuss und engagierte Weinpersönlichkeiten definieren und in denen sich Einsteiger wie Weinkenner wohlfühlen, wie es heißt. In Essers Gasthaus in Köln wurden die sechs neuen Gerolsteiner WeinPlaces 2018 vorgestellt. Damit erweitert sich der Kreis auf bundesweit 33 ausgezeichnete Weingastronomien.

„Dieses Jahr feiert WeinPlaces sein fünfjähriges Jubiläum. Und auch im Jubiläumsjahr hat unsere Jury wieder echte Wein-Hotspots ausfindig gemacht. Orte, an denen engagierte Persönlichkeiten ihr Wissen und ihre Begeisterung für die Weinkultur mit Leidenschaft weitergeben“, erklärt Robert Mähler, Vorsitzender der Geschäftsführung und selbst Teil der Jury.

Gemeinsam mit den weiteren wein- und gastronomiekompetenten Juroren Sebastian Bordthäuser, Christina Fischer, Alexander Kohnen, Stuart Pigott und Philipp Wittmann wurden diese sechs als neue Gerolsteiner WeinPlaces ausgewählt:

- Düsseldorf Eiskeller Weinbar – Dorina Sill & Klaus Wählen Frankfurt a. M.
- Omonia Taverna & Bar – Dimitrios Pipergias Leiwen
- Sektstuuf St. Laurentius – Stefan Weise & Juliane Gierlich Mainz
- Ladendorfs Weinhaus – Silvia & Roland Ladendorf Nürnberg
- weinstockwerk – Martin Runge & Patrick Zänker Weimar
- Weinbar Weimar – Philipp Heine & Anna Koller

Impressum/Datenschutz