Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Wolfra investiert in die Zukunft und für die Umwelt

Die Natursaftkelterei Wolfra hat an ihrem Firmensitz in Erding eine neue Reinigungsmaschine für Flaschen in Betrieb genommen. Mit dieser 1,5 Mio. Euro teuren Investition bekennt sich Wolfra zu Mehrweg und zu ökologischer Verantwortung. Die neue Anlage kann pro Stunde bis zu 29.000 Flaschen aller Größen reinigen. In nur 14 Minuten durchläuft eine Flasche den ganzen Prozess aus Einweichen, Entfernen der Etiketten und Reinigen.

Die neue Anlage ersetzt die bereits 22 Jahre alte Flaschenreinigungsmaschine und arbeite sowohl beim Energie- als auch beim Wasserverbrauch deutlich umweltfreundlicher und ressourcenschonender.

Wolfra-Geschäftsführer Florian Hundhammer: „Wolfra hat immer auf Mehrweg gesetzt, und wir führen das auch fort. Wir haben den Eindruck, dass Kunden gerade in letzter Zeit wieder verstärkt auf Regionalität und Nachhaltigkeit achten.“ Eine Mehrwegflasche kann auf der neuen Anlage von Wolfra bis zu 50-mal neu befüllt werden.

Für die Installation der fast 50 Tonnen schweren und 12 x 5 x 3 Meter großen Maschine mussten eigens zwei Betonwände der Produktionshalle geöffnet werden, damit sie hineingehoben werden konnte. In diesem Jahr erneuert Wolfra außerdem die Abfüllanlage. In den nächsten Jahren sind weitere Investitionen geplant.