Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Weyermann: Kapazitätserweiterung bei Röstmalzbierbrauerei

Mit neuen Anlagen soll eine maßgebliche Kapazitätserweiterung der Röstmalzbierbrauerei Heinz Weyermann® realisiert werden. Das Hauptaugenmerk wird hier auf einem neuen Läuterbottich des Brauanlagenspezialisten Kaspar Schulz liegen.

Neben einem neuen Würzekühler werden ein Glattwassertank und Maischefertiger verbaut. Eine neu installierte Big Bag Entleerungsanlage garantiere hohe Flexibilität bei dem Einsatz der unterschiedlichsten Malzmischungen für die Herstellung aromareicher Malzextrakte.

Mit den neuen Kapazitäten erhöhen sich die Malzschüttung und Würzekonzentration, so das Unternehmen. Pro Sud erhöhe sich die Ausschlagwürze auf 100 hl.

Die Modernisierungsmaßnahmen sollen auch dazu beitragen, die CO2 Emissionen der Röstmalzbierbrauerei deutlich zu senken. So könnten bis zu 160 to CO2 sowie 830.000 kWh zukünftig pro Jahr eingespart werden.

Jürgen Buhrmann, Thomas Kraus-Weyermann, beide Weyermann, gemeinsam mit Johannes Schulz-Hess, Kaspar-Schulz, und Stefan Hönig, ebenfalls Weyermann (v.l.n.r.)