Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Weiteres Standbein: Bierothek forciert ihr Großhandelsgeschäft

Obwohl erst seit etwas über drei Jahren auf dem Markt, ist das Unternehmen Bierothek mit aktuell neun Filialen in der Craftbier-Szene gut bekannt. Gründer und Geschäftsführer der Bierothek, Christian Klemenz, sieht in der Multiplizierung des Einzelhandelsmodells noch großes Potenzial, wie es heißt. Parallel dazu erweitert die Bierothek mit ihrer neu strukturierten Großhandelsschiene ihr Angebotsspektrum um ein weiteres zukunftsträchtiges Geschäftsfeld. Mit einem Sortiment von über 200 verschiedenen Spezialbieren, der Großteil davon handwerklich gebraut und von unabhängigen Brauereien aus dem In- und Ausland, möchte das Unternehmen interessierten Gastronomen und Fachhändlern bundesweit eine vielfältige und kompetente Auswahl aus einer Hand bieten.

Klemenz betont: „Wir sehen uns nicht als reiner Bierlieferant. Durch die täglichen Erfahrungen in unseren eigenen Läden können wir unsere Großhandelskunden auch bestens hinsichtlich Sortiments- und Preisgestaltung oder Vermarktung beraten. Zudem geben wir unser Bier-Wissen gerne in Schulungen an die Mitarbeiter unserer Kunden weiter.“ Weiterhin erläutert er: „Logistisch haben wir den unschätzbaren Vorteil, dass wir unsere Kunden sowohl über unser Zentrallager in Bamberg als auch direkt über unsere derzeit neun Filialen bedienen können, und dies auch in Kleinmengen. Unsere einheitlichen Rampenpreise gelten für beide Optionen, ebenso die Leergutrückführung. Aber selbstverständlich beliefern wir unsere Kunden auch in ganz Deutschland, wenn es gewünscht wird.“

Impressum/Datenschutz