Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Vier gewinnt: Hochschule Geisenheim baut aus

Der Ausbau der Hochschule Geisenheim University geht voran: Der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein hat die Sieger-Entwürfe eines Realisierungswettbewerbs für vier neue Gebäude auf dem Campus vorgestellt. In den nächsten Jahren entstehen dort ein neues Getränketechnologisches Zentrum, ein Hörsaalgebäude sowie der Neubau Logistik und das Praktikumsgebäude Lebensmittelsicherheit. Bis 2025 stellt die Hessische Landesregierung für den Ausbau des Hochschulcampus insgesamt 75 Mio. Euro bereit.

Wissenschaftsminister Boris Rhein: „Weltweit gibt es kaum Institutionen, die in der Getränketechnologie in Lehre und Forschung so breit aufgestellt sind wie die Hochschule Geisenheim University. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal, das wir uns bewahren und weiter fördern müssen. Der Wettbewerb spielt hierfür eine sehr wichtige Rolle: Auf Basis der vorliegenden Siegerentwürfe werden die Architekten nun mit den nächsten Leistungsphasen beauftragt. Die ersten Gebäude können voraussichtlich bis 2019 fertiggestellt werden.“

Ein neuer Hingucker auf dem Campus wird das Getränketechnologische Zentrum mit Sektmanufaktur und seinem großzügigen gläsernen Foyer werden. Im Obergeschoss haben die Architekten die Produktionshalle angelegt, außerdem bietet das Gebäude Platz für Werkstatt-, Labor- und Arbeitsräume.

Die Visualisierung des Entwurfs für das Getränketechnologische Zentrum (GTZ) des Architekturbüros Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH.