Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels mit Umsatzplus

Nach mittlerweile gut einem Jahr in seiner Funktion als Vorstand des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels (VDGE) kann Andreas Vogel pünktlich zum 35. Verbands-Jubiläum über eine Reihe positiver Entwicklungen berichten, wie es heißt.

So wiesen beispielsweise die Umsatzzahlen, die in regelmäßigen Abständen unter den mittlerweile 24 operativ tätigen Mitgliedern erhoben werden, für das Jahr 2017 mit 1,95 Mrd. Euro eine Steigerung um
75,4 Mio. Euro bzw. 4,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus, womit sie deutlich über den Vergleichswerten für den gesamten Getränke-Einzelhandel lägen, wie die entsprechenden Branchenzahlen von IRI (Information Resources, Inc.) mit - 0,4 Prozent, Destatis (Statistisches Bundesamt) mit + 1,4 Prozent (nominal) und GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) mit - 2,6 Prozent für das abgelaufene Gesamtjahr gegenüber 2016 belegten. Dabei unterstreiche auch die GfK im Rahmen einer detaillierteren Betrachtung die Tendenz, wonach filialisierte Märkte mit + 3,6 Prozent grundsätzlich besser abgeschnitten haben als die nicht filialisierten.

Erstmals wurden in diesem Zusammenhang für das Jahr 2017 seitens des VDGE auch relevante Strukturdaten der Mitglieder abgefragt. Demnach investierten sie alleine in 2017 knapp 24 Mio. Euro in Infrastruktur, Modernisierungs- und Digitalisierungsmaßnahmen für ihre rund 2.300 Getränkefachmärkte. Alle VDGE-Mitglieder zusammen verfügen dabei über rund 1,2 Mio. Quadratmeter Verkaufsfläche, auf denen im Schnitt ein Sortiment von 2.000 Artikeln je Markt angeboten wird. Um angesichts dieser Sortimentsvielfalt eine angemessene Beratung samt professionellem Service zu gewährleisten, kümmern sich in der Summe 6.500 Mitarbeiter an sechs Tagen in der Woche persönlich um die Wünsche ihrer Kunden.

Auf nationaler Ebene sei durch den in 2017 vollzogenen Facelift des Verbandes in Form eines neuen Logos, eines modernisierten Internetauftritts sowie einer strategischen Neuausrichtung der Verbandsarbeit zum einen die Positionierung des VDGE als professionelles und zukunftsorientiertes Sprachrohr des Deutschen Getränke-Einzelhandels und zum anderen seine Wahrnehmung in der Öffentlichkeit noch einmal deutlich gestärkt worden.

So kooperiert der VDGE zum Beispiel seit Jahresbeginn mit ausgewählten Förderpartnern, die an einem aktiven und intensiven Erfahrungs- und Wissensaustausch interessiert sind und die Arbeit sowie die Ziele des Verbandes unterstützen. Das 35-jährige Jubiläum des Verbandes soll am 24. Juli in Bayreuth in einem ausgewählten Kreis geladener Gäste gefeiert werden.

Andreas Vogel, Vorsitzender des Verbands des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.