Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Verantwortung im Mittelpunkt: Seminarreihe geht in neue Runde

Das Landratsamt Kulmbach veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring einen Hindernisparcours, den es mit einer „Rauschbrille“ zu bewältigen gilt.

Mit ihrer Initiative des Verantwortungsseminars „Kulmbacher Bierkultur – zwischen Verantwortung und Genuss“ spricht die Kulmbacher Brauerei Mönchshof zusammen mit weiteren Seminarpartnern - namentlich das Bayerische Brauereimuseum mit dem museumspädagogischen Zentrum (MUPÄZ), das Landratsamt Kulmbach und das Rotary-Club Hilfswerk Kulmbach - Schüler ab 16 Jahren und deren Lehrkräfte der lokalen weiterführenden Schulen an, um sie für den bewussten Umgang mit Bier zu sensibilisieren.

Mehr als 1000 Schüler und Lehrer haben mittlerweile an den Präventionsseminaren teilgenommen, erstmalig im Frühjahr 2016 auch eine Integrationsklasse des Berufsschulzentrums. Im Seminar werden auch 20 Themen wie die Kulmbacher Brau- und Bierkultur, das Kulturgut Bier und seine Hochwertigkeit an sich behandelt: Passend zum 500-jährigen Jubiläum des bayerischen Reinheitsgebotes von 1516 ist die Wissensvermittlung der beim Brauen verwendeten Rohstoffe ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung. Darüber hinaus lernen die Jugendlichen umfassend und spielerisch gesundheitliche und rechtliche Aspekte sowie Folgen des Alkoholkonsums kennen.

Nun startete die Seminarreihe in die nächste Runde. Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Brauer-Bundes, Berlin, lobt diese und deren Umsetzung durch die unterschiedlichen Kooperationspartner: „Die Kulmbacher Brauerei übernimmt in vorbildlicher Weise Verantwortung und leistet einen wertvollen Beitrag zu Information und Prävention.“ Und Eichele weiter: „Es verdient Anerkennung, mit welch großem Engagement Kulmbacher als eine der renommiertesten Brauereien Deutschlands ein überzeugendes Konzept für die Präventionsarbeit entwickelt hat, das seit Jahren erfolgreich gemeinsam mit Schülern und Lehrern umgesetzt wird.“

Impressum/Datenschutz