Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Stiegl: Pferdekutschen und Elektro-LKW

Stiegl-Vertriebsgeschäftsführer Thomas Gerbl lädt schon mal den E-LKW von MAN auf. (Foto: Hebenstreit & Picker PR/Stiegl)

Die Brauerei Stiegl im österreichischen Salzburg ist einer der „Partner der ersten Stunde“ des E-LKW-Projekts des Nutzfahrzeugherstellers MAN mit Sitz in Steyr (OÖ) und des Council für Nachhaltige Logistik (CNL). Nach diversen Studien ist nun der Weg in Richtung Serienreife geebnet. „Noch im Herbst dieses Jahres werden wir unseren ersten E-LKW von MAN bekommen“, freut sich Thomas Gerbl, Vertriebsgeschäftsführer der Stiegl-Brauerei. Stiegl sei die erste Brauerei, die ein derartiges Fahrzeug in ihrem Pool habe, so die Meldung weiter.

„Zum Einsatz wird der E-LKW überwiegend für Auslieferungstouren im Stadtgebiet kommen und so unsere Stiegl-Pferdekutschen ergänzen“, sagt Gerbl. Der Elektromotor leistet 250 kW (entspricht 320 PS), hat eine theoretische Reichweite von 200 Kilometern und ist dabei vollkommen emissionsfrei unterwegs. Auch die Lärmbelastung sinke erheblich gegenüber mit fossilen Brennstoffen betriebenen Fahrzeuge, wie es heißt.

Impressum/Datenschutz