Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Sponsoring durch Brauereien: Mannschaftssport und Musik im Fokus

Mit durchschnittlich 111 Sponsoringprojekten leben Brauereien ihr gesellschaftliches Engagement. Dabei stehen der Mannschaftssport und musikalische Veranstaltungen wie Festivals, Konzerte oder Volksfeste im Sponsoringfokus der Brauunternehmen. In der thematischen Ausrichtung der Sponsoringaktivitäten der zehn im Rahmen der Studie „Sponsoring Brauereien 2021“ von research tools analysierten Brauereien nehmen Sportprojekte mit einem Anteil von 44 Prozent den größten Stellenwert ein, dahinter folgen Kultur und Soziales. Bildungs- sowie Umweltprojekte werden von den Unternehmen seltener gefördert. Lediglich 107 der insgesamt 1.112 für die Studie erfassten Sponsoringprojekte fallen in diesen Bereich.

Brauereien engagierten sich verstärkt im Bereich Teamsportarten. Fußball dominiere dabei. Daneben würden beispielsweise Veranstaltungen oder Vereine im Basketball, Eishockey, Football oder Handball unterstützt. Im Bereich Kultur stünde das Musiksponsoring mit 188 Projekten an erster Stelle. Förderung würden hier unter anderem Festivals, Konzerte oder Volksfeste erfahren. Über alle untersuchten Projekte zeige sich hinsichtlich der Periodizität eine längerfristige Ausrichtung. Bei über 40 Prozent der Projekte sei das Engagement permanent. Nur knapp jedes vierte Projekt erfahre einmalige Unterstützung, heißt es weiter.

In Social Media zählten Fotos zu den beliebtesten visuellen Elementen. Rund ein Viertel der Beiträge enthielten Videos, um Atmosphäre und Spirit eines Sponsoringevents zu übertragen. Radeberger erweise sich in Social Media am aktivsten mit über 260 Beiträgen und Videos innerhalb eines Jahres, ermittelt auf Facebook, Twitter und YouTube. Die Brauereien kommunizierten ebenfalls über Printmedien. Im Durchschnitt informierten 12,6 Pressemitteilungen pro Unternehmen über deren Sponsoringaktivitäten. Über alle analysierten Kommunikationsmaßnahmen hinweg verzeichneten Krombacher, Paulaner und Radeberger die höchsten Anteile. Auf die drei Unternehmen entfielen laut Studie zusammen 74 Prozent der Kommunikationsmaßnahmen.

Analysiert wurden 1.112 Sponsoringprojekte der zehn Brauereien AB InBev Deutschland, Bitburger Gruppe, Carlsberg-Holsten Gruppe, Dinkelacker, Krombacher, Paulaner Gruppe, Radeberger Gruppe, Rothaus, Veltins, Warsteiner Gruppe. Der Untersuchungszeitraum der analysierten Projekte umfasste zwölf Monate.