Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Spatenstich für neuen Penninger-Standort

Spatenstich für den neuen Penninger-Standort in Waldkirchen

Der neue Produktionsstandort aus der Vogelperspektive

Nach zweijähriger Planungsphase für den neuen Standort der Hausbrennerei Penninger in Waldkirchen fand am 6. Juni der Spatenstich für das Bauprojekt statt. Vertreter aus Politik, der beteiligten Planungsbüros sowie der Bauunternehmen eröffneten zusammen mit der Geschäftsführung von Penninger das Bauprojekt am Waldkirchner Stadtrand.

„Für uns als Mittelständler ist das heute ein großer Schritt“, betonte Geschäftsführer Stefan Penninger, „wir bekommen nicht nur einen neuen, größeren Standort, sondern steigen auch in neue Geschäftsbereiche ein.“ Neben der Herstellung von Bränden, Geisten und Likören wie bisher, wird sich Penninger nach Fertigstellung der neuen Brennerei auch auf die Destillation und Fasslagerung von Whisky spezialisieren, wie es heißt. Der bekannte Penninger Essig werde ebenfalls weiter im traditionellen Verfahren hergestellt. Zudem kommt natürlich der gastronomische Bereich des Besucherzentrums hinzu.

Die Fertigstellung des Produktionsstandorts inklusive Besucherzentrum mit einem Investitionsvolumen von ca. 10 Mio. Euro ist für Herbst 2019 angesetzt.

Impressum/Datenschutz