Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Schlossbrauerei Reckendorf weiht erstes Omnium-Sudhaus ein

Dominik Eichhorn, Braumeister und Inhaber, im neugebauten Sudhaus der Schlossbrauerei Reckendorf

Klaus Gehrig, CEO Ziemann Holvrieka, bei seinen Grußworten

Im oberfränkischen Reckendorf wurde erstmalig das neuartige Sudhauskonzept „Omnium by Ziemann“, das auf der drinktec 2017 vom Ludwigsburger Anlagenbauer Ziemann Holvrieka vorgestellt wurde, in einem Sudhausneubau umgesetzt. Als Resultat einer interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsarbeit wurde mit diesem System ein neuartiges Konzept der Würzegewinnung entwickelt. Nach dem ersten Sud auf der neuen Anlage im April, wurde der Neubau am 5. Juli offiziell eingeweiht. Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Verbandsarbeit sowie zahlreiche Brauerkolleginnen und -kollegen wohnten der feierlichen Einweihung bei. Mit dem neuen Sudhaus werden in Reckendorf künftig drei Sude pro Tag mit jeweils 70 Hektolitern ausgeschlagen.

Dominik Eichhorn, Braumeister und Inhaber der Schlossbrauerei Reckendorf betont die Flexibilität des neuen Sudhauses: „Es werden die Sudhausaufgaben in Teilprozesse aufgeteilt und dabei optimiert. Das erlaubt uns, auch mit einer größeren Vielfalt an Rohstoffen zu arbeiten − zum Beispiel mit alten Getreidesorten, die heute als eher ungeeignet für die industrialisierten Herstellungsprozesse eingestuft werden.“ Eichhorn sieht noch weitere Vorteile: „Unter anderem können wir bei den einzelnen Prozessschritten so eingreifen, dass wir sowohl mit Blick auf die Ausbeuten als auch in Bezug auf wertgebende Inhaltsstoffe das beste Ergebnis für uns und unsere Kunden herausholen.“ Durch die kompakte Bauweise ergebe sich zudem ein verringerter Flächenbedarf und Fundamentaufwand.

Impressum/Datenschutz