Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Safthersteller Haus Rabenhorst erweitert Kelterei

Am 25. August wurde auf dem Werksgelände des Saftherstellers Haus Rabenhorst in Unkel die neue, umfassend erweiterte Kelterei eingeweiht. Dem offiziellen Scherenschnitt von Geschäftsführer Klaus-Jürgen Philipp wohnten neben der Belegschaft auch Mitglieder der Familie Lauffs, deren Vorfahre Johan Heinrich Lauffs 1805 das Unternehmen gründete, die ausführenden Firmen sowie der Unkeler Stadtbürgermeister Gerhard Hausen bei. Mit der feierlichen Einweihung und einem anschließenden Firmenfest wurde der Abschluss des Projektes mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 2,5 Mio. Euro gebührend gewürdigt.

Den Mittelpunkt der umfassenden Modernisierung und Erweiterung der Kelterei bildet eine neue Saftpresse der Firma Bucher Unipektin aus der Schweiz. Dank der neuen Presse werde die stündliche Verarbeitungskapazität von fünf auf zehn Tonnen verdoppelt, sodass mittelfristig eine Verarbeitungsmenge von jährlich 10.000 Tonnen Obst geplant ist. Im Rahmen des Projekts galt es auch, alle vor- und nachgelagerten Prozesse rund um das neue Herzstück der Kelterei zu optimieren und neu abzustimmen. So wurde beispielsweise das neue Obstannahmesilo mit einer Aufnahmekapazität von nun 120 Tonnen Kernobst so angelegt, dass es vor der ersten Rohwarenbefüllung mit Trinkwasser geflutet werden kann. Auch die sogenannte Beerenauftauschnecke zählt zu den Kernstücken der Kelterei, in der z.B. jährlich 800 Tonnen Cranberrys aus den USA und Kanada schonend aufgetaut werden.

Rabenhorst-Geschäftsführer Klaus-Jürgen Philipp (re.) und Gerhard Hausen, Stadtbürgermeister Unkel, bei der Einweihung der neuen Kelterei.