Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Regional: Budweiser bringt Herkunft aufs Etikett

Die amerikansiche Biermarke Budweiser, die zu Anheuser-Busch InBev gehört, hat in den USA eine neue Kampagne gestartet: Für kurze Zeit wird auf den Etiketten der Marke der Bundesstaat angegeben, in dem das jeweilige Bier gebraut wurde. Momentan betreibt AB InBev Brauereien in elf der 50 US-Staaten. Regionale Produkte liegen auch in den USA im Trend. Die Kampagne lässt sich also auch als kleiner Tribut der Marke an diesen Trend verstehen, auch wenn das Produkt unverändert bleibt und an allen Standorten nach den gleichen Vorgaben hergestellt wird, wie das Unternehmen angab.