Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Radeberger: Wechsel in der Geschäftsführung

In der Radeberger Gruppe steht nach Angaben des Unternehmens zum Ende des Monats eine Stabübergabe an: Dr. Niels Lorenz, seit 2013 Sprecher der Geschäftsführung, wird nach rund sieben Jahren an der Spitze der Unternehmensgruppe in ihren Beirat wechseln, wie es heißt.

Sein Nachfolger wird sein Geschäftsführungskollege Guido Mockel, der bisher das Brauereigeschäft verantwortet hat und nun über seinen bisherigen Wirkungskreis hinaus als Sprecher der Geschäftsführung die Radeberger Gruppe führen wird. Mit Mockel (48) übernehme kein Unbekannter das Steuer des deutschen Marktführers, so die Meldung weiter. In verschiedenen Führungspositionen in Vertrieb und Marketing und seit 2019 als Mitglied der Geschäftsführung tätig, kenne er die Unternehmensgruppe in all ihren Dimensionen und Aktivitäten bestens, den Markt aus unterschiedlichsten Perspektiven und habe die bisherige Strategie der Radeberger Gruppe entscheidend mitentwickelt und vorangetrieben. Mockel stehe somit für Kontinuität in der Führung und Ausrichtung der Radeberger Gruppe, die ihren Weg der Vertikalisierung und aktiven Marktgestaltung auch zukünftig konsequent fortsetzen wird.

In der Folge soll zukünftig eine vierköpfige Geschäftsführung die Unternehmensgruppe lenken: Neben Guido Mockel (Sprecher der Geschäftsführung/Brauereigeschäft), setzen Christian Schütz (Kauf- männischer Geschäftsführer), Thomas Freese (Export und Craftbier) sowie Ulf Kampruwen (Handels- und Distributionsgeschäft) ihre Arbeit im obersten Führungsgremium der Radeberger Gruppe fort.

Dr. Niels Lorenz (49), der aus privaten Gründen seine bisherige Aufgabe aufgibt, bleibe der Unternehmensgruppe erhalten, wenn auch in einer veränderten Rolle: Zum 1. Mai wechselt er in den Beirat der Radeberger Gruppe und begleitet die Geschäftsführung auch zukünftig mit Rat und Tat, insbesondere bei strategischen Themen, so die Meldung.

Guido Mockel wird Sprecher der Geschäftsführung der Radeberger Gruppe.