Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Private Braugasthöfe zu Gast bei Pott‘s

Zur Tagung der Privaten Braugasthöfe kamen Mitglieder aus ganz Deutschland nach Oelde. Als Geschenk gab es einen Eichenbaum, der nun an der Brauerei gepflanzt wird.

Vom 8. bis 11. März fand die Tagung der Privaten Braugasthöfe bei der Pott’s Brauerei in Oelde statt. Die Verbandsmitglieder trafen sich in diesem Jahr auf dem Malzboden vom Pott‘s Brau & Backhaus. Es wurden Erfahrungen und Ideen ausgetauscht. Beim Rückblick auf das vergangene Jahr zogen die Privaten Brauhäuser eine durchweg positive Bilanz. „Steigende Besucherzahlen und großes Interesse an den Privaten Braugasthöfen bei Messeauftritten dokumentieren die Beliebtheit der authentischen, familiär geführten Mitgliedsbetriebe“, so die Geschäftsführung des Verbandes Christof Pilarzyk.

Jörg Pott sowie Frederic Forthaus begrüßten die Gäste als Gastgeber und informierten sie über die Philosophie des Hauses. Im Anschluss referierte Gastredner Hans Wächtler über die Bierbegeisterung, die es bei den Gästen zu entfachen gilt. Percy Grüterich sprach danach über das wichtige Thema Vorsorge bevor der ehemalige Kriminalist und Spiegel-Bestsellerautor Leo Martin die Mitglieder mit seinem Vortrag auf eindrucksvolle Weise über Verhaltenspsychologie und die Kunst, Menschen zu gewinnen, informierte.

Neben der Pott’s Brauerei wurde das Museum von Wenzel Heitmann in Vohren besichtigt, in dem die Mitglieder zahlreiche alte Maschinen und Motoren bestaunen konnten und so einen Einblick in das Landleben vor über 50 Jahren bekamen. Als gastronomische Beispiele standen außerdem das Oelder Brauhaus sowie das Warintharpa in Warendorf im Blickpunkt der Verbandsmitglieder.

Impressum/Datenschutz