Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Premiere in Südindien: drink technology India South

Die drink technology India South (dti-South) feierte mit mehr als 90 Marken, über 6.481 Besuchern und einem umfangreichen Rahmenprogramm eine erfolgreiche Premiere.

„Wir freuen uns, dass die erste Ausgabe der dti-South in Bangalore so überzeugt hat. Wir haben mit dieser Veranstaltung den Nerv getroffen und für den Süden Indiens eine Plattform geschaffen, die haargenau auf die Bedürfnisse aller unserer Teilnehmer eingeht und erweiterte Möglichkeiten zum Netzwerken für relevante Einkäufer aus der Region bietet,“ sagt Petra Westphal, Projektgruppenleiterin Messe München.

Mit dem lokalen Ansatz sollen insbesondere die Branchen angesprochen werden, die vor Ort vertreten sind. Bhupinder Singh, CEO der Messe München India, erläutert: „In dieser Region Indiens stehen nicht-alkoholische Getränke und Bier im Vordergrund.“

Mit über 500 Meetings kamen die Buyer-Seller Meetings gut an. Vor der Messe konnten sich potenzielle Kunden zu den Meetings anmelden, um gezielt Aussteller zu treffen und neue Geschäftsbeziehungen anzubahnen. Zusätzlich gaben der place2beer und die Brewer World Seminars Einblicke in Zukunftsthemen der Branche. Vertreter von Mikrobrauereien, mittelständischen und Industriebrauereien sowie Zulieferer für das Brauereiwesen nutzten den place2beer zum Networken und für den Wissensaustausch. Neben dieser Plattform, auf der auch indisches Bier verkostet wurde, fanden am ersten und zweiten Messetag die Brewer World Seminare statt. Dort diskutierten Experten unter anderem Themen wie Qualitätssicherung von Roh- und Inhaltsstoffen und globale Trends beim Bierbrauen.

Die dti-North findet im Dezember diesen Jahres in Neu-Delhi im Messeverbund mit pacprocess und food pex India der Messe Düsseldorf India statt. In Nordindien liege der Schwerpunkt auf Milchprodukten, Softdrinks und Bier.

Freuen sich über den Erfolg der dti-South (v.l.n.r.): Petra Westphal, Projektgruppenleiterin drinktec worldwide, Bhupinder Singh, CEO Messe Muenchen India und Avisha Desai, Projektleiterin dti (Foto: Messe München)