Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Pfungstädter Brauerei investiert in neue Wasseraufbereitung

Mit dem Bau einer neuen Wasseraufbereitungsanlage investiert die Pfungstädter Brauerei weiter in die Zukunft, wie es heißt.

Dadurch werde eine konstante Wasserqualität garantiert und auch zukünftig die hohe Qualität der Biere gewährleistet. Gefördert wird das Wasser aus zwei eigenen Tiefbrunnen auf dem Pfungstädter Brauereigelände.

Im ersten Bauschritt sollen zwei 1,5 t schwere Filter sowie ein Wasserspeicher mit einem Schwerlastkran in das ehemalige Lagertankgebäude eingebracht werden. Die zweite Stufe der Anlage und ein 50.000 l fassender Speichertank werden Ende Januar 2022 installiert. Die neue Wasseraufbereitungsanlage kostet nach Angaben des Unternehmens ca. 0,5 Mio. Euro und soll im Februar 2022 in Betrieb gehen.

 

 

Mit einem Schwerlastkran wird der eineinhalb Tonnen schwere Filter in das ehemalige Lagertankgebäude der Pfungstädter Brauerei gehoben.