Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Palatia Malz weiht neue Lagerhalle in Wallertheim ein

Blick in die neue Logistikhalle von Palatia Malz in Wallertheim.

Das Unternehmen Palatia Malz hat am 17. November eine neue Lagerhalle mit Absack- und Verpackungslogistik eingeweiht, die insgesamt 2.500 m2 umfasst. Insgesamt wurde das Gelände des Mälzereibetriebs am Standort Wallertheim in Rheinhesen um etwa die Hälfte der bisherigen Fläche erweitert.

Mit der in der Halle befindlichen vollautomatischen Absack- und Palettieranlage kann das Unternehmen zusätzlich 900 Säcke auf bis zu 50 Paletten Malz pro Stunde über vier Andockstationen für Lkw auf den Weg zu seinen Kunden in Deutschland und in aller Welt bringen. Die Ware wird entweder direkt verladen oder im Hochregallager auf einem der 1.200 Palettenplätze zwischengelagert. Im Obergeschoss sind Büroräume, Küche, Sozialräume sowie ein großer Meetingraum entstanden.

Der abgesackte Malzversand des Familienunternehmens habe sich von 250.000 Säcken im Jahre 2013 auf über eine Mio. Säcke im Jahr 2019 gesteigert. Zudem werden traditionell etwa 300 Brauereien im In- und Ausland mit losem Malz beliefert, wie es heißt. „Als wichtiger Baustein unserer Entwicklungsstrategie und für das weitere Wachstum des Unternehmens bei Basis- und Spezialmalzen ist die Investition in eine Erweiterung unserer Absack- und Verpackungslogistik elementar,“ sagt Dr. Axel Göhler, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

Impressum/Datenschutz