Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Online-Jahreshauptversammlung des Verbands der Diplom Biersommeliers

2020 ist ein besonderes Jahr für den Verband der Diplom-Biersommeliers: Im Juni feierte der Verband sein 15-jähriges Bestehen. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung (JHV) sollte das Jubiläum groß gefeiert werden – doch die derzeitige Situation machte dem Verband einen Strich durch die Rechnung. Mit kreativen neuen Ideen und viel Organisationstalent wurde die diesjährige JHV trotzdem ein Erfolg.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Verbands der Diplom-Biersommeliers, konnte leider nicht wie geplant in Berlin stattfinden. „Wie schon so oft in diesem Jahr hat uns die Pandemie vor eine große Herausforderung gestellt, die wir jedoch gut meistern konnten“, erzählt Verbandspräsident Christoph Kämpf. „Mit der Unterstützung unserer Sektionsleiter haben wir ein dezentrales Treffen der Mitglieder in den 15 regionalen Zusammenschlüssen des Verbandes hinbekommen“, so Kämpf. Die eigentliche Versammlung fand dann via Videokonferenz statt, in der es neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr auch um neue Projekte und Ideen zur weiteren Stärkung des Verbands ging.

Für die feierliche Stimmung während der JHV wurde im Vorfeld ein eigenes Jubiläumsbier eingebraut: Gemeinsam mit dem Fördermitglied BarthHaas entstand die Idee eines außergewöhnlichen Bieres, das Tradition und Moderne, Vergangenheit und Zukunft des Verbands vereinen sollte. „Wir haben uns für ein Weizenfestbier mit besonderer Hopfengabe entschieden“, berichtet Nicola Buchner, Geschäftsführerin des Verbandes. „Neben den klassischen Weißbier-Noten nach Banane und Gewürznelke überzeugt das Jubiläumsbier durch Aromen von Zitrus- und tropischen Früchten aus den Hopfensorten Hallertauer Tradition und Callista. Harmonisch und ausbalanciert, aber gleichzeitig überraschend“, so Buchner.

Neben der eigentlichen Versammlung stand das Thema Weiterbildung auf der Agenda: Katrina Jordan von der Universität Passau erklärte an mehreren Praxisbeispielen den richtigen Umgang mit Medien, beschrieb die Herausforderungen eines Interviews und zeigte passende Handlungsideen auf. „Der Umgang mit der Presse ist für die meisten Biersommeliers nicht alltäglich und birgt einige Risiken“, so Christoph Kämpf. „Der Auftakt der Schulungsreihe ,Medientraining' konnte bereits einige Wissenslücken schließen, daher freuen wir uns auf weitere Termine mit Frau Jordan“, so Kämpf.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung organisierten die Sektionsleiter noch verschiedenste Programmpunkte – von einem Brauereibesuch und Verkostungen bis hin zu einem Galadinner. „Wir freuen uns, dass die erste digitale JHV in der Geschichte des Verbandes so gut funktioniert hat, und sind optimistisch, dass die Versammlung 2021 wieder in gewohnt persönlichem Rahmen stattfinden kann“, so Präsident Christoph Kämpf.

Ein passendes Jubiläumsbier zur Jahreshauptversammlung: Ein Weizenfestbier mit fruchtig-tropischen Hopfennoten. (Bild: Verband der Diplom Biersommeliers)