Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Neues Konzept: Weichen für Intervitis Interfructa 2022 gestellt

Die Messeleitung, der Deutsche Weinbauverband (DWV) und der Ausstellerbeirat haben die Weichen für ein neues Messekonzept der Intervitis Interfructa gestellt. Möglich wurde das neu entwickelte Konzept der Intervitis Interfructa durch Gespräche mit den Veranstaltern der Agrartage Rheinhessen in Nieder-Olm, den regionalen Weinbauverbänden und weiteren Veranstaltern der regionalen Weinbautage – insbesondere den Dienstleistungszentren Ländlicher Raum des Landes Rheinland-Pfalz (DLR RLP) - sowie durch den Austausch mit den Ausstellern und Partnern mit dem Ziel, dem Markt ein gemeinsames und zukunftsorientiertes Konzept präsentieren zu können, so die Meldung.

Vom 6. bis 8. Februar 2022 treffen sich alle Beteiligten der deutschen Weinbaubranche in Stuttgart. Neben einer optimierten Geländeplanung dürfen Aussteller und Besucher ein spannendes Rahmenprogramm, bestehend aus Technikvorführungen, Verkostungen, Seminaren und Vorträgen, erwarten. Die Verzahnung von Messe und Kongress war von Anfang an eine zentrale Anforderung an das neue Konzept, wie es heißt. Die Messe Stuttgart und der DWV entwickeln dafür gemeinsam mit zahlreichen Partnern und Unterstützern die neuen Formate.

Der Ausstellerbeirat ist das wichtigste Gremium für den Ausstellungsteil der Intervitis Interfructa, dessen Pendant der Wissenschaftsbeirat des Internationalen DWV-Kongresses darstellt. Zusammen bilden beide Veranstaltungen den größten und wichtigsten Branchentreff der Weinbaubranche in Deutschland, der künftig wieder alle drei Jahre in Stuttgart stattfinden wird.

(Bild: Messe Stuttgart)