Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Neue Miebach-Studie: Deutsche Getränkelogistik im Fokus

Die Getränkelogistik befindet sich im Wandel – sowohl auf Seiten der Hersteller als auch des (Groß-)Handels. Im Rahmen einer Getränkelogistikstudie untersuchte Miebach Consulting erstmals, wie die Branche derzeit aufgestellt ist, was bereits getan wurde und welche Maßnahmen geplant sind. Insgesamt nahmen 35 deutsche und internationale Getränkehersteller und -händler an der Branchenbefragung teil. Die deutsche Getränkelogistik nehme im internationalen Vergleich eine Sonderstellung ein – und dies gleich in mehreren Dimensionen, so das zusammenfassende Ergebnis vorweg.

Insgesamt herrsche in der Getränkeindustrie ein geringer Automatisierungsgrad in der Logistik. Als Lagertechnik dominiere mit weitem Abstand das Blocklager, gefolgt vom Schmalgang. Bezüglich IT sei der Durchdringungsgrad bisher gering, wobei die internationalen Teilnehmer tendenziell mehr IT einsetzten als ihre deutschen Wettbewerber. Deutsche Unternehmen der Getränkeindustrie stünden vor allen Dingen vor der Herausforderung einer Verbreiterung des Sortiments durch die Zunahme der Artikelvielfalt und sähen dies als Haupttreiber ihrer Logistikprojekte. International hingegen würden Unternehmenswachstum und Übernahmen als die wichtigsten Treiber für Logistikprojekte identifiziert, heißt es weiter.

Impressum/Datenschutz