Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Mönchengladbach: Neue Tanks für Oettinger

Der Oettinger-Standort in Mönchengladbach bekommt 16 neue Drucktanks.

Die Oettinger Brauerei installiert in Mönchengladbach, dem zweitgrößten Unternehmensstandort, 16 neue Drucktanks. Rund 10 Mio. Euro steckt das Unternehmen nach eigenen Angaben in die bis zu 30 Meter hohen Edelstahlbehälter – weitere 5 Mio. in den kommenden Jahren in die Erweiterung einer Vollguthalle. Bis August 2019 sollen alle technischen Arbeiten abgeschlossen sein und die Anlage in Betrieb genommen werden. Die Vorarbeiten starteten bereits im Frühjahr 2018. „Diese vielen Tanks in drei verschiedenen Größen eröffnen uns die Möglichkeit, die große Produktvielfalt unserer Brauerei noch besser abzubilden", erläutert Dr. Andreas Boettger, Geschäftsführer Technik der Oettinger Brauerei.

Schon in den vergangenen Jahren setzte die Brauerei in Mönchengladbach auf neue technische Anlagen: So zähle das Sudhaus mit seinem energieeffizienten Brew-Runner-Verfahren zu den innovativsten in ganz Deutschland. Zudem nahm das Unternehmen 2015 eine großtechnische Membranfilteranlage in Betrieb, die eine sanfte Filtration und Klärung des Bieres mit geringem Energieaufwand ermögliche.

Am Oettinger-Standort in Mönchengladbach sind ca. 200 Mitarbeiter beschäftigt, der Jahresausstoß beträgt rund 2,1 Mio. hl Bier.

Impressum/Datenschutz