Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

MEBAK-Mitgliederversammlung in Biella

Helmut Klein, Brau Union Österreich, Prof. Dr. Frank-Jürgen Methner, TU Berlin, Dr. August Gresser, Gresser & Partner, und Dr. Martin Zarnkow, BLQ Weihenstephan, eröffneten die Plenarsitzung.

Auf Einladung des Geschäftsführenden Gesellschafters der Birra Menabrea e Figli, Dr. Franco Thedy, fand die 92. Mitgliederversammlung der Mitteleuropäischen Brautechnischen Analysenkommission (MEBAK®) vom 4. bis 6. Oktober im piemontesischen Biella statt.

Die Ergebnisse der 92. MEBAK-Plenarsitzung können wie folgt zusammengefasst werden: Bei der Behandlung der Vereinsangelegenheiten geht es im Zeitalter der Digitalisierung vor allem um den digitalen Auftritt der MEBAK, um für die Zukunft fit zu sein. Hierzu wird unter anderem die effektive und gut strukturierte Organisation des Vereins weiter ausgearbeitet. Die ständigen Arbeitsgruppen wurden entsprechend der in der MEBAK vorhandenen Kompetenzen eingeteilt, denen stets ein MEBAK-Mitglied vorsteht, das wiederum weitere interne sowie externe Fachleute hinzuziehen kann. Somit wurden klar definierte Strukturen innerhalb der Organisation der MEBAK festgelegt, die ein noch effizienteres Arbeiten erlauben sollen.

Im Rahmen der Plenarsitzung wurden Dr. Annika Lagemann, Leiterin des Zentrallabors der Bitburger Brauereigruppe und Henrike Vorwerk, Leiterin des Forschungsinstituts für Rohstoffe (FIR) der VLB Berlin, als neue Mitglieder aufgenommen. Zudem konnte der Arbeitsgruppenleiter „Sudhauskontrolle“, Prof. Fritz Jacob, mitteilen, dass die neue „MEBAK Richtlinie Sudwerkkontrolle“ im Frühjahr 2019 in Printversion vorliegen wird und zeitnah ins Englische übersetzt werden wird. 

Die 93. Mitgliederversammlung der MEBAK wird vom 21. bis 23. März 2019 auf Einladung von Prof. Dr. Frank-Jürgen Methner, TU Berlin – Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie, in Berlin stattfinden.

Impressum/Datenschutz