Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Krones: Steinecker künftig eigenständige Gesellschaft innerhalb des Konzerns

Seit über 145 Jahren steht Steinecker als Synonym für Brauereitechnologie und ist weltweit als Marke bekannt. Über 25 Jahre lang tritt das Unternehmen Krones nunmehr gemeinsam mit Technologie von Steinecker als Komplettanbieter in der Brau- und Getränkeindustrie auf. Künftig bündelt der Anlagenhersteller sämtliche Aktivitäten rund um das Brauereigeschäft in der Steinecker GmbH.

Ab April 2021 bietet die neugegründete Steinecker GmbH vollumfänglich sämtliche brauereispezifischen Prozesstechnik-Lösungen und -Anlagen an – von der Rohstoffannahme bis zum fertigen Produkt, ergänzt um die passenden After-Sales- und Service-Konzepte. Die Geschäftsführung übernimmt Dirk Hämling. Er leitet bereits seit Sommer 2020 die Business Line Breweries am Standort Freising. Während seiner über 20-jährigen internationalen Erfahrung bekleidete er unterschiedliche Management-Positionen im prozesstechnikorientierten Maschinen- und Anlagenbau.

Der bisherige Standort in Freising bei München wird auch künftig Steinecker-Hauptsitz sein. Neben der kompletten Projektplanung und -abwicklung sowie den Bereichen Engineering, Fertigung und Montage wird auch die Produktenwicklung am Standort vertreten sein. Ein starker Fokus liege dabei in erster Linie auf einem nachhaltigen, energieeffizienten und auch CO2-neutralen Brauprozess. Ergänzend biete die hauseigene Versuchsbrauerei eine Basis für Innovationen und Weiterentwicklungen von Produkten im Brauprozess.

Das Leistungsportfolio soll um zwei Bausteine erweitert werden: So bündelt Steinecker auch den Bereich der Automation und integriert Steuerungslösungen wie das eigene Prozessleitsystem Botec F1 – und zwar nicht nur für Brauereien, sondern auch für Kunden in der Milch- und Getränkeindustrie. Außerdem bietet das Unternehmen passende After-Sales- und Servicekonzepte, die exakt auf die Anforderungen von Prozesstechnik-Anlagen hin ausgelegt sind.

Darüber hinaus werde Steinecker weiter im engen Schulterschluss mit Krones agieren: So nutzt Steinecker das starke, internationale Produktions-, Vertriebs- und Servicenetzwerk von Krones mit über 100 Standorten weltweit. Entscheidet sich ein Getränkebetrieb künftig für eine Turnkey-Lösung von Krones, werden Gesamtanlagen, die neben Prozesstechnik beispielsweise auch Abfülltechnologie oder Utility-Lösungen enthalten, weiterhin aus einer Hand angeboten, so das Unternehmen.

(Bild: Linda Kohl/Krones)