Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Klosterbrauerei Andechs: Erneut erfolgreiche Öko-Auditierung

Die Klosterbrauerei Andechs hat Mitte 2017 erneut die Öko-Auditierung nach den EMAS-Richtlinien erhalten. EMAS steht für „Eco-Management Audit Scheme“ und ist eines der weltweit anspruchsvollsten Systeme für nachhaltiges Umweltmanagement. Mit Investitionen von weit über einer Million Euro konnte die Klosterbrauerei Andechs ihren Gesamt-Energieverbrauch seit 2012 trotz Umbaumaßnahmen und der Einführung des alkoholfreien Weißbieres um weitere sieben Prozent senken. Die Klosterbrauerei Andechs gehört damit als einzige Brauerei mit einem klösterlichen Eigentümer zu den derzeit 25 von rund 650 mittelständischen und großen Brauereien in Deutschland, die dieses EMAS-Audit erfolgreich absolviert haben.

Seit 2012 hat die Klosterbrauerei nicht nur im Bereich Energieeffizienz weiter massiv investiert, um umweltschonende Produktionsprozesse noch effektiver zu gestalten. Der Gesamt-Energieverbrauch konnte seit 2012 von über 47 kWh auf unter 44 kWh pro hl reduziert werden. Das sind über 3 kWh pro hl oder 7 Prozent weniger. Der Stromverbrauch ging von fast 10 kWh pro hl 2012 auf knapp unter 9 kWh pro hl 2016 (den Stromverbrauch der Elektrostapler eingerechnet) zurück. Das sind über 10 Prozent weniger.

Philipp Poferl, Arqum GmbH, Christian Rieger, kaufmännischer Leiter der klösterlichen Wirtschaftsbetriebe, Alexander Reiss, Betriebsleiter Klosterbrauerei und Andreas Weikenstorfer, Umweltmanagement-Beauftragter der Klosterbrauerei (v.l.n.r.) (Foto: eis)