Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Ist Pils „cool“?

„Weil alle gesagt haben, Pils ist uncool, haben wir uns gedacht, machen wir doch mal ein Pils“. Genau diesen Gedankengang hatten die Münchner Niklas Zerhoch und Dario Stieren, die sich „Munich Brew Mafia“ nennen und ihre Firma seit 1. Januar 2016 betreiben.

„Don Limone“ heißt ihre erste Biersorte. Ein natürlich untergäriges original Münchner Pils, vierfach gehopft mit amerikanischem Zitrushopfen. Exakt 3,09 Euro kostet die 0,33-l-Mehrwegflasche. Die beiden meinen: „Das Bier ist auch für Cocktails geeignet. Wir haben damit schon mal einen „Don-Limone-Mojito gemixt.“ Und: „Pils ist eben mal was Besonderes.“

Übrigens: Bei der Brew Mafia darf das Publikum auch mitreden. Zerhoch: „Unsere Kunden dürfen mitentscheiden, welches Bier wir als Nächstes brauen.“ Mit der eigenen Produktion wollen die beiden Pioniere noch in diesem Jahr die 250-Hektoliter-Marke überschreiten. Zu „Don Limone“ sollen zwei weitere neue Sorten kommen.