Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Intervitis Interfructa Hortitechnica 2018

Extra aus Bayern angereist (v.l.): Martin Hammerschmid, Gernep; Matthias Stöger, Stöger Fruchtsäfte; Christoph Seifried, Redaktion GETRÄNKEINDUSTRIE, Matthias Stöger jun., Stöger Fruchtsäfte.

Drohnen, die den Wein- und Obstbau vereinfachen sollen, wurden live präsentiert.

Rund 18.000 Besucher aus 50 Ländern sowie 302 Aussteller aus 13 Nationen besuchten die Intervitis Interfructa Hortitechnica vom 4. bis 6. November 2018 in Stuttgart. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der technologischen Zukunft, was sich in zahlreichen Sessions im 63. Internationalen DWV-Kongress sowie an den Ständen der Aussteller und in Sonderschauen widerspiegelte.

Informationen des Verlag Sachon zu Folge wollen die Veranstalter auf den Besucherrückgang im Vergleich zur letzten Veranstaltung mit einer Rückkehr zum alten, dreijährigen Messeturnus reagieren. Auch soll die Messe in Zukunft wieder im Frühjahr stattfinden. Bei der letzten Ausgabe im Jahr 2016 zählte die Veranstaltung noch über 25.000 Besucher an vier Messetagen.

Die internationale Technikmesse für Wein, Fruchtsaft und Sonderkulturen eröffnete den Besuchern einen Blick in die Zukunft. Digitalisierung in allen Facetten vom Anbau und Ernte, über die Verarbeitung und Prozesssteuerung, bis hin zu Organisation, Verpackung und Vermarktung wurden am zweiten Tag in parallelen Kongress-Sessions diskutiert, in Sonderschauen live demonstriert und von den Ausstellern mit eigenen Produkten und Lösungen präsentiert.

In Maschinenvorführungen wurden Traktoren und Geräte präsentiert, die den Anbau und die Ernte von Weintrauben und Sonderkulturen erleichtern. Die Sonderschau „Drohnen und Robotik“ verkörperte wie kein anderes Element der Veranstaltung den Blick in die Zukunft: Drohnen erkunden das Gelände, analysieren die Gesundheit des Bestandes in Steilhängen und bringen Wasser gegen Trockenstress oder Pestizide gezielt auf einzelne Pflanzen aus. Roboter fahren autonom durch Weingüter und Felder. Themenparks widmeten sich darüber hinaus den wichtigen Themen Pflanzenschutz und „Weinbau/Campus 4.0“, in denen die Aussteller neue Entwicklungen präsentierten.

Impressum/Datenschutz