Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Heineken: Jean-François van Boxmeer tritt ab

Jean-François van Boxmeer (li.) übergibt die Position des CEO an Dolf van den Brink (Foto: Heineken)

Nach 15 Jahren an der Spitze des international tätigen Braukonzerns Heineken, wird Jean-François van Boxmeer am 1. Juni 2020 seine Aufgaben als Vorstandsvorsitzender und CEO des Unternehmens an Dolf van den Brink übergeben. Der Aufsichtsrat wird Dolf van den Brink, derzeit President Asia-Pacific auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens am 23. April 2020 für einen Zeitraum von vier Jahren zum Mitglied des Vorstands ernennen.

Jean-François van Boxmeer (Jahrgang 1961) kam 1984 zu Heineken und hatte verschiedene Führungspositionen in verschiedenen Ländern der Welt inne. 2001 wurde er zum Mitglied des Vorstands von Heineken ernannt, im Oktober 2005 übernahm er die Position des Vorstandsvorsitzenden und CEO.

Während seiner 22-jährigen Karriere bei Heineken hat Dolf van den Brink erfolgreich hochleistungsfähige Teams sowohl in verschiedenen Märkten weltweit aufgebaut. Derzeit ist leitet er die Region Asien-Pazifik. Sein Nachfolger wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben, so das Unternehmen.

Impressum/Datenschutz