Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Heineken: Geert Swaanenburg wird neuer Deutschland-Chef

Geert Swaanenburg, 50, wird ab dem 1. Oktober neuer Deutschland-Chef bei Heineken. Derzeit ist Geert Swaanenburg Geschäftsführer von Heineken Ungarn, wo er das Unternehmen sehr erfolgreich geführt hat, vor allem in Bezug auf Nachhaltigkeit. In seiner neuen Funktion folgt er auf Alina Nickolson-Vera Rojas, die sich entschlossen hat, das Unternehmen nach neun Jahren zu verlassen.

Alina Nickolson-Vera Rojas habe maßgeblich dazu beigetragen, eine neue Vision, Strategie und Ambition für Heineken Deutschland zu definieren, was der Schlüssel für das Wachstum der Marken auf dem deutschen Markt gewesen sei. Das Geschäft und der Marktanteil haben sich laut Heineken seit ihrem Amtsantritt verdoppelt. Das Wachstum sei auf den starken und wachsenden Markenwert der Marken Heineken, Desperados und Gösser zurückzuführen. 

Geert Swaanenburg begann seine Karriere im Jahr 1997 im Team der Marke Amstel. Nachdem er dort im Marketing und Vertrieb tätig war, wechselte er als Marketing & Sales Manager zu Heineken Bahamas. Nach drei Jahren kehrte er in die Niederlande zurück und arbeitete als Retail Director in Vrumona, bevor er die Rolle des Sales Director bei Heineken Rumänien übernahm. Seit 2016 hielt Swaanenburg die Rolle des europäischen Verkaufsdirektors im Global Commerce Team inne, bevor er nach Ungarn ging. Um das Wachstum von Heineken Deutschland weiter voranzutreiben, werden Geert Swaanenburg und das Heineken-Team weiterhin einen ambitionierten Wachstumsplan umsetzen.

Zu seiner zukünftigen Position sagt Swaanenburg: „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe bei Heineken Deutschland – insbesondere darauf, mit dem jungen und ambitionierten Team hier in Deutschland zusammenzuarbeiten und den erfolgreichen Weg fortzusetzen, für den meine Vorgänger/innen den Grundstein gelegt haben." Geert Swaanenburg wird Heineken Deutschland von Berlin aus leiten.

Geert Swaanenburg