Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Hallertau: Global Hop Summit 2018

Die Teilnehmer des diesjährigen Global Hop Summit auf der AB InBev-Farm in Hüll/Wolnzach (Foto: James Collier)

Die Brauereigruppe AB InBev hat Brau- und Hopfenexperten zum diesjährigen internationalen Global Hop Summit auf die Anheuser-Busch InBev Farm in die Hallertau eingeladen. Fünf Tage lang tauschten sich über 40 Kollegen und Gastredner aus der ganzen Welt auf dem über 73 Hektar umfassenden landwirtschaftlichen Anwesen in Hüll bei Wolnzach über das grüne Gold aus.

Nach Veranstaltungen in den USA und Südafrika, fand der Global Hop Summit in diesem Jahr erstmals auf der Anheuser-Busch InBev Farm in der Hallertau statt. Vom 27. bis 31. August wurden Schulungen und Vorträge zahlreicher Gastredner sowie Besuche in umliegenden Brauereien wie der Urban Chestnut Brauerei oder der Forschungsbrauerei St. Johann angeboten. Im Fokus stand dabei der enge Austausch über Best Practices und die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen zum Thema Hopfen. Die Teilnehmer konnten verschiedene Hopfensorten sensorisch begutachten und bewerten.

„Beim jährlichen Global Hop Summit führen wir unser gesamtes Wissen rund um den Hopfen zusammen. Wir können persönlich über neueste Entwicklungen, Techniken und Anwendungen diskutieren und Erfahrungen austauschen“, so Dr. Willy Buholzer, der seit über 25 Jahren den globalen Hopfeneinkauf, zunächst bei Anheuser-Busch, dann bei Anheuser-Busch InBev, verantwortet. „Besonders viel Spaß macht das natürlich in solch einer Umgebung wie hier, auf unserer eigenen Farm zur Hochsaison der Hopfenernte.“

Impressum/Datenschutz