Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Forscher entwickeln tropffreie Weinflasche

Jeder Weinliebhaber kennt das Problem: Man entkorkt eine Flasche Wein, schenkt das erste Glas ein und schon läuft ein Tropfen die Flasche entlang und ruiniert die strahlend weiße Tischdecke. Es ist ein altbekanntes Problem, dem nun ein amerikanischer Forscher der Brandeis-Universität in Massachusetts zu Leibe rücken will. Der Biophysiker Daniel Perlman, selbst ein erklärter Weinliebhaber, hat eine Flasche entwickelt, die garantiert tropffrei sein soll. Der Forscher versah dafür den oberen Teil des Flaschenhalses mit einer umlaufenden Nut. Der letzte Tropfen Wein beim Einschenken wird durch die Nut zurückgehalten. Er kann also nicht mehr die Flasche entlanglaufen, sondern fällt mit dem Rest des Weins ins Glas.

Tests hätten ergeben, dass die Nut am wirkungsvollsten ist, wenn sie 2 mm breit und 1 mm tief ist, so Perlman. Er steht bereits mit Herstellern von Weinflaschen in Kontakt, um die Erfindung in marktfähigen Flaschen umzusetzen.

Das Demonstrationsvideo der Brandeis University finden Sie hier.