Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

food & drink technology Africa 2016

Die 2014 erstmalig abgehaltene food & drink technology Africa galt bereits als Erfolg. Nach der ersten Ausgabe, hatte die Messe Zeit zu wachsen, was sie auch getan hat. 86 nationale und internationale Aussteller und 1.550 Besucher bestätigten, dass diese Messe von großer Wichtigkeit für den Lebensmittel- und Getränkesektor im Süden Afrikas ist. Die food & drink technology Africa fand vom 14. bis 15. September auf einer Ausstellungsfläche von 1.250 Quadratmetern im Gallagher Convention Centre in Midrand, Johannesburg statt.

Mit dem Konzept eine Veranstaltung „von Afrika für Afrika“ zu organisieren, ist die food & drink technology Africa auf dem afrikanischen Messemarkt angekommen. Die Teilnehmer konnten sich vor Ort davon überzeugen, dass die fdt Africa die führende Branchenplattform für die Lebensmittel- und Getränkeherstellung, Verpackung und Logistik im südlichen Afrika ist. Neben der Ausstellung trug das umfangreiche Rahmenprogramm dazu bei, dass der Netzwerkgedanke und der Wissenstransfer der Veranstaltung auf ein neues Level gehoben wurden.

Markus Kosak, Projektleiter der food & drink technology Africa ist begeistert über die guten Ergebnisse, sowohl auf Aussteller- wie auch auf Teilnehmerseite: „Sie spiegeln die Perspektiven der Branche in Afrika wider. Sie zeigen, dass das Konzept der Messe München Südafrika, zusammen mit dem langjährigen Partner, dem VDMA Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen und dem Team der drinktec in München aufgegangen ist. Erneut wurden maßgeschneiderte Ideen, Technologien und Produkte für die Anforderungen im südlichen Afrika vorgestellt.“

Die 1.550 Teilnehmer (2014: 1.100 Teilnehmer) kamen aus allen Bereichen der Getränke- und Lebensmittelindustrie. „Schon die Erstveranstaltung im Jahr 2014 war ein Erfolg“, erklärt Elaine Crewe, Geschäftsführerin der Messe München Südafrika. „Das jetzt gesteigerte Interesse an der Veranstaltung und vor allem die Qualität der Teilnehmer bestätigt uns, dass wir mit den Inhalten der fdt Africa 2016 den Nerv der Zeit getroffen haben“, führt Crewe weiter aus. Neben Südafrika kamen die internationalen Experten und Entscheider auch aus angrenzenden afrikanischen Staaten wie Namibia, Zimbabwe oder Botswana.

Die food & drink technology war der Auftakt zur weltweiten Roadshow für die drinktec 2017 in München. Die China Brew China Beverage vom 11. bis 14. Oktober 2016 und die drink technology India vom 15. bis 17. Dezember diesen Jahres sind weitere Stationen auf dieser Tour.

Wessel van der Linde, Operations Manager Messe München Südafrika, Markus Kosak, Projektleiter Auslandsmessen Messe München, Stefanie Lorenz, Projektreferentin Auslandsmessen Messe München, Georg Moller, Leiter Geschäftsbereich Investions- und Konsumgüter Messe München, Dain Richardson, Sales and Marketing Manager Messe München Südafrika, Elaine Crewe, CEO Messe München Südafrika, Marius Juschka, Balland-Messe Service und Benedikt Meier, Verlag W. Sachon (v.l.n.r.)