Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

FKK in Berlin: Freie Korn Kultur gegründet

Vier freie Kornbrenner aus Norddeutschland haben sich zur FKK zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie den Markt aufmischen und für Vielfalt und echte Craft-Spirituosen eintreten, wie es heißt. Zur FKK gehören der Berliner Theo Ligthart mit seinen Marken Das Korn und Steinreich, die Feinbrennerei Sasse aus dem Münsterland, Nork aus Bremen sowie Zorn Korn aus Hamburg.

Bei der Gründungsfeier in der Berliner Kleingartenkolonie POG im Park am Gleisdreieck stellte die FKK ein Manifest vor, das verschiedene Forderungen enthält. Dazu zählen unter anderem die Unabhängigkeit der Brenner sowie der Fokus auf traditionelles Handwerk. Die FKK fordert zudem die Erhöhung der Limitierung der maximalen Malzzugabe auf 40 Prozent, wie es vor 1909 gängig war, und den Begriff „Small Batch Korn“ einzuführen für Korn, der in kleinen Brennblasen unter 1.000 Liter gebrannt wird.

Ziel des Vereins ist es, Korn in seiner ganzen Bandbreite darzustellen und möglichst viele individuelle Stile von Korn zu präsentieren. Dies könne nur durch innovative, inhabergeführte Unternehmen ohne Einfluss von großen Konzernen gewährleistet werden, schreiben die Gründungsmitglieder. Weitere Infos unter www.freiekornkultur.de