Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Fiege: Nächste Generation in den Startlöchern

Jürgen und Hugo Fiege (links) bereiten die 6. Generation auf die Firmenübernahme vor. (Bild: Privatbrauerei Moritz Fiege/Sascha Kreklau)

Die beiden Inhaber der Privatbrauerei Moritz Fiege, Jürgen und Hugo Fiege, bereiten sich darauf vor, die Führungsverantwortung in den kommenden Jahren an die 6. Generation zu übergeben. Mitte Februar 2019 treten Carla Fiege und Hubertus Fiege in das Familienunternehmen ein, um sich zunächst projektorientiert mit den Aufgaben der Privatbrauerei vertraut zu machen. Begleitet werden sie dabei von den Inhabern Jürgen und Hugo Fiege: „Alle unsere Kinder fühlen sich der Weiterführung unserer Brauerei verpflichtet. Mit Carla und Hubertus steht nun aus jeder Familie ein talentierter, engagierter Junior bereit, um in Zukunft Führungsverantwortung zu übernehmen.“

Carla Fiege (29) absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Marketing und Personalmanagement. Berufliche Erfahrungen sammelte sie in zwei Start-up-Unternehmen sowie als Trainee in einer Brauerei. Hubertus Fiege (29) setzte im Rahmen eines betriebswirtschaftlichen Studiums die Schwerpunkte Finanzen und Vertrieb. Außerdem absolvierte er eine Ausbildung zum Braumeister. Vor seinem Wechsel nach Bochum war er in einer Unternehmensberatung und mit Führungsverantwortung in einem Brauhaus tätig.

Die Unternehmer-Familie nehme sich ausreichend Zeit für den Übergang. In der ersten Phase werden „Junioren und Senioren“ gemeinsam den Generationenwechsel in der Unternehmensführung vorbereiten, so die Inhaber Jürgen und Hugo Fiege. Beide waren von ihrem Vater Ernst Fiege ab 1981 auf dieselbe Weise an das Bochumer Traditionsunternehmen herangeführt worden. Jürgen und Hugo Fiege: „Wir freuen uns darauf, mit Kontinuität und der Modernität der nächsten Generation unsere Brauerei weiterzuführen.“

Impressum/Datenschutz