Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Erdinger: Dr. Stefan Kreisz zum Geschäftsführer ernannt

Dr. Stefan Kreisz

Dr. Stefan Kreisz wurde mit Wirkung zum 1. September in die Geschäftsführung von Erdinger Weißbräu berufen. Als Doppelspitze verantwortet er gemeinsam mit dem amtierenden Geschäftsführer Peter Liebert die Ressorts Technik, Logistik, Personal und Einkauf. Mitte nächsten Jahres verabschiedet sich der dann 65-jährige Liebert nach 25 Jahren bei Erdinger Weißbräu in den wohlverdienten Ruhestand, wie es heißt.

„Herr Liebert hat sich in seinen 21 Jahren als Geschäftsführer bei uns größte Verdienste erworben und maßgeblich zum Erfolg meiner Brauerei beigetragen“, so Werner Brombach, Inhaber von Erdinger Weißbräu. Der designierte Nachfolger Dr. Stefan Kreisz ist seit 2015 als Leiter Qualitätsmanagement, Forschung und Entwicklung bei Erdinger tätig. In der Übergangsphase werden beide Geschäftsführer gleichberechtigt agieren.

Vor seinem Wechsel zur Privatbrauerei in Erding war der 50-jährige Kreisz als Vizepräsident Entwicklung für Carlsberg in Dänemark und Frankreich tätig. An der TU München-Weihenstephan promovierte er und arbeitete am dortigen Brauerei-Lehrstuhl. Seine Habilitation schloss Stefan Kreisz während seiner Zeit beim dänischen Biotechnologieunternehmen Novozymes ab. Zudem ist Dr. Kreisz in mehreren Fachgremien tätig, unter anderem bei der VLB Berlin als Verwaltungsrat sowie als Vorsitzender des Technisch Wissenschaftlichen Ausschusses (TWA) und als Vorsitzender des Beirates der Wissenschaftsförderung des Deutschen Brauerbundes.

Zur Unternehmensleitung unter dem Inhaber und Vorsitzenden der Geschäftsführung, Werner Brombach, gehören weiterhin Josef Westermeier, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, Dr. Stefan Huckemann, Finanzen, Controlling, IT und Organisation.

Impressum/Datenschutz