Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Doemens bezieht Neubaugebäude

Nach knapp 2,5 Jahren Bauzeit – der Spatenstich erfolgte im Juni 2019 – wurde der Doemens-Neubau Mitte September fertiggestellt mit anschließendem Umzug von der Stefanusstraße 8 in die Lohenstraße 3 innerhalb einer Woche.

Die Doemens Akademie verfügt nun über ein zukunftsweisendes Fort- und Weiterbildungszentrum für die Brau-, Getränke- und Lebensmittelbranche inklusive Technikums- und Laboranlagen. Die letzten fünf Jahre bei der Doemens Akademie waren geprägt durch die Realisierung eines Neubaugebäudes am Standort Gräfelfing. Ende 2016 wurden die notariellen Verträge für das Grundstück an der Lohenstraße unterzeichnet, Anfang 2017 wurde das Bauvorhaben der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem Ausspruch von Präsident Georg Schneider „Wir bauen die geilste Brau- und Lebensmittelakademie der Welt“ stand der Leitgedanke, der das Projekt „Doemens 2020“ von Anfang an prägte. Durch eine große Unterstützung und Wohlwollen von verschiedensten Seiten – v. a. Unterstützung aus Industrie und Politik – wurde nun ein Neubau realisiert, durch den hochwertige Fort- und Weiterbildungen, aber auch umfangreiche Dienstleistungen auf einem hohen Level realisiert werden können.

Am Montag durfte dann ein Teil der Sachon-Getränkeredaktion den beeindruckenden Neubau der Doemens Akademie besichtigen. Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner führte das Team durch die neuen Räumlichkeiten in Gräfelfing und präsentierte die vielseitigen Möglichkeiten, die sich am neuen Standort für die verschiedenen Doemens-Geschäftsbereiche ergeben. Wir bedanken uns für die Einladung und für die konstruktiven Gespräche!

Neubau in der Lohenstraße 3 in Gräfelfing (Foto: Doemens)
Erstes Treffen im Doemens Neubau: Sabine Reggel, Media Beratung Verlag W. Sachon, Andreas Hofbauer, Öffentlichkeitsarbeit Doemens, Christoph Seifried, Redaktion GETRÄNKEINDUSTRIE, Eva Maria Kahle, Redaktion BRAUINDUSTRIE, Anita Elsäßer, Mediaberatung Verlag W. Sachon, Sandra Wulkan, Verlagsleitung Verlag W. Sachon, und Dr. Werner Gloßner, Geschäftsführung Doemens (v.l.n.r.)