Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

DLG: Bundesehrenpreise für Fruchtgetränke und Spirituosen vergeben

Die Bundesehrenpreisträger für Fruchtgetränke 2019 (Fotos: DLG / Anne Orthen)

Die Bundesehrenpreisträger für Spirituosen 2019

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat jetzt jeweils acht Fruchtgetränke- und Spirituosenhersteller mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Die Preisträger hatten zuvor in den Qualitätsprüfungen der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) die besten Gesamtergebnisse erzielt. Die Preisverleihung fand am 14. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale statt. Ministerialdirektorin Dr. Katharina Böttcher (BMEL) überreichte gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms die Medaillen und Urkunden an die Preisträger.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen als Ausdruck hohen fachlichen Könnens. Seinen Worten zufolge gehören die Bundesehrenpreisträger nicht nur zu den Besten der Fruchtgetränke- und Spirituosenbranche. Sie seien auch Pioniere, die es in vorbildlicher Weise verstehen, Genusskultur und konsequentes Qualitätsstreben zu vereinen. „Der Bundesehrenpreis ist Ansporn und Verpflichtung zugleich, auch in Zukunft in eine umfassende Qualitätsarbeit zu investieren“, so der DLG-Vizepräsident abschließend.

Insgesamt erhielten acht Unternehmen den Bundesehrenpreis für Fruchtgetränke, darunter riha WeserGold Getränke (Betriebsstätte Rinteln) den Bundesehrenpreis in Gold. Bei den Spirituosen wurde die Edelbrennerei A. J. Dirker (Mömbris-Niedersteinbach) mit dem Bundesehrenpreis in Gold ausgezeichnet, daneben erhielten sieben weitere Hersteller die Bundesehrenpreis-Auszeichung.

Die vollständige Liste aller ausgzeichneten Unternehmen finden Sie unter www.dlg.org.

Impressum/Datenschutz