Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

DLG: Ausrichtungsprüfung erfolgreich abgeschlossen

Die Teilnehmer der DLG-Ausrichtungsprüfung am Forschungszentrum Weihenstephan. In der vorderen Reihe (v.l.): Thomas Burkhardt (DLG), Johannes Fuchs (VLB Berlin) und Professor Dr. Fritz Jacob (Weihenstephan).

Im Juni hat am Forschungszentrum Weihenstephan die gemeinsame Ausrichtungsprüfung von Sensorik-Experten aus Weihenstephan und der VLB Berlin zur Vorbereitung auf die Qualitätsprüfung für Bier und Biermischgetränke der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) stattgefunden. Die analytische und sensorische Bewertung der Proben aus dem Qualitätswettbewerb wird jeweils zur Hälfte von den beiden Forschungs- und Lehrstandorten vorgenommen. Der Abgleich der beiden Prüferpanels im Vorfeld der Qualitätsprüfung ist somit eine wesentliche Voraussetzung für die einheitliche sensorische Bewertung an den beiden Instituten, wie es heißt.

Die Ausrichtungsprüfung wurde von Professor Dr. Fritz Jacob als DLG-Prüfbevollmächtigter in Weihenstephan geleitet. Ebenfalls anwesend war Johannes Fuchs als DLG-Prüfbevollmächtigter von der VLB Berlin. Die Weihenstephaner Sachverständigen setzten sich zusammen aus Experten des Forschungszentrums für Brau- und Lebensmittelqualität sowie vom Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie. Von der VLB Berlin waren Sensorik-Experten gleich mehrerer Forschungsinstitute im Einsatz. Seitens der DLG waren Hanna Schwarz als Ansprechpartnerin für die Brauereien und Thomas Burkhardt als der zuständige Bereichsleiter für Getränke vor Ort.

Die gemeinsame Ausrichtungsprüfung dient dazu, die beiden Prüferpanels auf die DLG-Qualitätsprüfung vorzubereiten und die einheitliche sensorische Bewertung nach dem wissenschaftlichen DLG-Prüfschema zu gewährleisten. Sie findet jährlich im Wechsel an den beiden Instituten statt.

Impressum/Datenschutz