Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Dirk Lütvogt verstorben

Am 23. April 2021 verstarb Dirk Lütvogt (50), Geschäftsführer der Friedrich Lütvogt GmbH & Co. KG
Mineralbrunnenbetrieb Auburg-Quelle, nur wenige hundert Meter entfernt von seinem Betrieb an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls.

Dirk Lütvogt übernahm nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaft im Jahr 2000 zunächst noch in Zusammenarbeit mit Gerhard Vatthauer die Geschäftsführung des mittelständischen Mineralbrunnens in Wagenfeld. Seit Juli 2007 stand er alleine an der Spitze des Familienunternehmens. In den letzten zwei Jahrzehnten entwickelte er den Betrieb maßgeblich weiter und vergrößerte ihn beträchtlich – dabei stets auf der Basis modernster Technik und ökologischen Gesichtspunkten, vereint mit einem ausgesprochenen Sinn für Ästhetik.

Dirk Lütvogt war fest verwurzelt in Traditionen, handelte gleichzeitig vorausschauend und entwickelte zukunftsweisende Visionen. Dabei ging es ihm nie um kurzfristige Erfolge und schnelle Gewinne, sondern immer um Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

 

 

Dirk Lütvogt †