Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Die X. Bayerische Bierkönigin kommt aus Gmund am Tegernsee

In einem spannenden Finale um das Amt der Bayerischen Bierkönigin setzte sich Veronika (Vroni) Ettstaller mit 34,2 Prozent der Stimmen deutlich gegen sechs Mitbewerberinnen durch. Die 21-jährige Studentin aus Gmund am Tegernsee konnte bereits die Online-Abstimmung, die mit einem Drittel Gewichtung in das Endergebnis einfloss, knapp für sich entscheiden. Zudem überzeugte sie die über 500 Gäste im Münchner Löwenbräukeller und die Jury mit ihrer unkomplizierten, natürlichen Art und enormen Fachwissen zum Bayerischen Bier.

Aus einer Auswahl verschiedener Biersorten zog Vroni Ettstaller einen Weizen-Eisbock, den sie gekonnt verkostete, sensorisch beschrieb und sogar passende Gerichte zu dieser außergewöhnlichen Bierspezialität vorschlug. Bis Mai 2020 wird Veronika Ettstaller nun gemeinsam mit dem Bayerischen Brauerbund „Bayerisches Bier“ und das „Bierland Bayern“ im In- und Ausland vertreten.

Im Rahmen der Krönungsgala haben der Bayerische Brauerbund und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (BHG) ebenfalls die „Goldene BierIdee 2019“ verliehen. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr die Stadt Forchheim für den „Walk of Beer“, das Kelheimer Unternehmen Bavarian Caps für die Cap-Serie „Bayern unsere Biere“ und die Tucher Bräu in Nürnberg für das Objekt und Konzept „Tucher – Altes Sudhaus“. Die Auszeichnung würdigt Personen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Präsentation bayerischer Bierspezialitäten verdient machen.

Die X. Bayerische Bierkönigin Veronika Ettstaller