Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Die neue Bayerische Bierkönigin kommt aus Schwaben

Die neue Bayerische Bierkönigin Johanna Seiler

Mit einem sehr knappen Vorsprung von nur 4 Prozent aller abgegebenen Stimmen konnte sich Johanna Seiler in einem spannenden Finale gegen fünf Mitbewerberinnen um das Amt der Bayerischen Bierkönigin durchsetzen. Die 26-jährige Werkstudentin aus dem Nördlinger Ries/Schwaben konnte die Jury und die voll besetzte Alte Kongresshalle in München mit ihrer natürlichen Ausstrahlung, aber auch mit Fachwissen von sich überzeugen. Insbesondere die gekonnte Präsentation eines alkoholfreien Weißbieres, welches die Hobbyläuferin zur sensorischen Beschreibung aus einer Auswahl bayerischer Bierspezialitäten zog und ihre Spontanität bei der Beantwortung der Fragen der Jury begeisterten das Publikum.

Johanna Seiler konnte bereits bei der Online-Abstimmung, die mit einem Drittel Gewichtung in die Gesamtwertung einging, im Vorfeld des Wahlabends über 27 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich ziehen.

Brauerpräsident Georg Schneider gratulierte der frisch gewählten Bayerischen Bierkönigin zur Amtsnachfolge von Lena Hochstraßer, die die Bayerische Bierkrone im vergangenen Jahr nach Oberbayern holte. Bis Mai 2019 wird Johanna Seiler nun „Bayerisches Bier“ und das „Bierland Bayern“ im In- und Ausland vertreten.

Im Rahmen der Krönungsgala wurde auch die „Goldene BierIdee 2018“ verliehen. Der Bayerische Brauerbund und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband würdigen mit dieser Auszeichnung Personen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Präsentation bayerischer Bierspezialitäten verdient machen.

Die Preisträger 2018 sind:
- die Stadt Zwiesel, für das „Brauereiwagen-Geschicklichkeitsfahren
- der „Fünf-Seidla-Steig“ in Franken
- der Markt Eslarn, für das „Biererlebnis Kommunbrauhaus Eslarn“

Impressum/Datenschutz