Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Die Freien Brauer feierten 50-jähriges Jubiläum

Letzte Woche feierten Die Freien Brauer im Kreise der Gesellschafter, Partner und Vertreter der Getränkebranche ihr 50-jähriges Bestehen. Als Lokalität für die Feierlichkeiten wurde die Zeche Zollverein in Essen, der Heimat des amtierenden Präsidenten Axel Stauder, gewählt.

In Podiumsdiskussionen rund um die Themen Rohstoffe und Vermarktung und auch in den Grußworten des Präsidenten und des Deutschen Brauerbundes – vertreten durch Vizepräsident Michael Hollmann – blickte man auf die Vergangenheit, aktuelle Herausforderungen und schaute in die Zukunft der Braubranche und auf die Bedeutung einer Wertegemeinschaft, wie die der Freien Brauer.

Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltung war die Festrede des Präsidenten des Deutschen Bundestages Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert, der zu den etwa 180 Gästen über die Bedeutung von Familienunternehmen und Tradition in der deutschen Gesellschaft und Wirtschaft sprach. Er spannte in seiner Festrede den Bogen von der Wiedervereinigung und dem Mauerfall, deren Ereignisse in diesem Jahr ebenfalls Jubiläum feiern, bis zur heutigen Zeit und der damit verbundenen Globalisierung. Er stellte dabei die Besonderheiten eines Werteverbunds wie dem der Freien Brauer heraus, dessen Format der Zusammenarbeit es historisch so noch nicht gegeben habe.

Die Vielfalt der Bierkultur und deren Erhalt ist das Ziel der Freien Brauer, einem Zusammenschluss von 40 führenden, unabhängigen Familienbrauereien in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Die Traditionshäuser mit ihren zahlreichen Bierspezialitäten sind wichtige Garanten für die Biervielfalt in ihren Ländern. Mit ihrem Engagement in Kultur und Sport tragen sie dazu bei, dass ihre Heimatregion für Einheimische und Besucher attraktiv bleibt.

Rund 180 Gäste waren nach Essen in die Zeche Zollverein gekommen, um den 50. geburtstag des Werteverbunds der Freien Brauer zu feiern.
Der Präsident der Freien Brauer, Axel Stauder sowie Geschäftsführer Jürgen Keipp und Michael Hollmann, Vizepräsident Deutscher Brauer-Bund
Eine beeindruckende Festrede vor dem begeisterten Publikum hielt ...
Prof. Dr. Norbert Lammert.