Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Deutscher Getränke-Einzelhandels-Verband gerüstet für die Zukunft

Seit Januar 2017 steht der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels nun unter der Führung von Andreas Vogel, nachdem dieser Sepp Gail als langjährigen Vorsitzenden nach dessen altersbedingtem Ausscheiden ablöste. Vogel kann zufrieden auf die Entwicklung der vergangenen Monate zurückblicken: „Die erste Sitzung dieses Jahres am 25. April in Frankfurt war von einer sehr konstruktiven Atmosphäre geprägt. Es wurde intensiv über die Weiterentwicklung der Verbandsarbeit diskutiert und konkrete Projekte und Maßnahmen angestoßen, um das Profil des Verbandes nach innen wie außen zu schärfen.“

Einige wichtige Ergebnisse kann Vogel bereits vermelden. So wurde für den Verband zwischenzeitlich ein komplett neues Corporate Design, inklusive Logo und Webseite entwickelt, das bei Mitgliedern wie Partnern auf breite Zustimmung traf und die weitere Professionalisierung der Verbandsarbeit nun auch in der Außendarstellung widerspiegelt. In der Folge will der Verband durch die Aufnahme neuer Mitglieder und Förderpartner zunehmend an Stärke gewinnen. Die diesbezüglich angelaufenen Akquisitionsaktivitäten tragen bereits erste Früchte und bestätigen das wachsende Interesse an den Aktivitäten des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels, wie es heißt.

Zu diesen positiven Entwicklungen passen dann auch die Umsatzzahlen, die in regelmäßigen Abständen unter den Mitgliedern erhoben werden und die für das erste Halbjahr 2017 mit knapp 944 Mio. Euro um knapp 52 Mio. Euro bzw. 5,8 Prozent über dem Vorjahr liegen. Zum Vergleich: IRI (Information Resources, Inc.), GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) und Destatis (Statistisches Bundesamt) weisen mit + 0,7 Prozent, -7,6 Prozent und +2,0 Prozent im ersten Halbjahr für den gesamten Getränke-Einzelhandel schlechtere Werte auf.

Andreas Vogel, Vorsitzender des Verbands des Deutschen Getränke-Einzelhandels