Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Destillateurabschlußprüfungen in Dortmund

Erfolgreich bestanden haben in diesem Sommer zwei Brenner und zwölf Destillateure ihre Abschlussprüfungen. Dank der Unterstützung durch den Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeuren konnten die ehemaligen Auszubildenden ihre Prüfungszeugnisse im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen der August Krämer Kornbrennerei, Dortmund, in Empfang nehmen. Im Rahmen dieser Feierstunde gratulierten den Prüflingen Hans-Herrmann Krämer und sein Sohn Felix, beide August Krämer Kornbrennerei; Heinz-Detlef Fritz, Vorsitzender der Vereinigung der Destillateurmeister e.V.; der Prüfungsausschuss, vertreten durch den Ausschuss-Vorsitzenden Jürgen Lohuis, Martin Erdmann, Givaudan Deutschland; Sabine Droste, Fritz-Henßler Berufskolleg und die IHK zu Dortmund, vertreten durch Karin Knospe.

Beide Berufsausbildungen, nämlich die zum Destillateur und die zum Brenner, finden im dualen System statt. Die betriebliche Ausbildung erfolgt im jeweiligen Ausbildungsbetrieb in Deutschland, Österreich oder in Südtirol/Italien und die berufsschulische Ausbildung im Blockunterricht am Fritz-Henßler-Berufskolleg der Stadt Dortmund. Dieses Berufskolleg ist das einzige Berufskolleg für diese berufsschulischen Ausbildungen in Deutschland.  

Eine besondere Ehrung erhielt der Jahrgangsbeste, Jonas Klöckner, der insgesamt 95 von 100 möglichen Punkten in Theorie und Praxis erreichte. Heinz-Detlef-Fritz lud ihn zur nächsten Jahrestagung der Destillateurmeister 2019 nach Wolfenbüttel ein.

Abschließend fand in geselliger Runde ein reger Austausch statt, der mit einer Betriebsbesichtigung in der Brennerei abschloss.

Prüflinge und Prüfer, Destillateurabschlußprüfungen in Dortmund