Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

DBB: Dr. Jörg Lehmann als Präsident bestätigt

Das Präsidium des Deutschen Brauer-Bundes (DBB) hat Dr. Jörg Lehmann einstimmig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Lehmann war im Juni 2017 erstmals an die Spitze des Verbandes gewählt worden. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die Aufgaben, die vor uns liegen“, sagte Lehmann nach seiner Wiederwahl am Dienstag. „Ich werde mich weiterhin mit aller Kraft für die Interessen der Brauereien und ihrer Beschäftigten einsetzen. Die Wirtschaft in der gesamten EU befindet sich in einer beispiellosen Krise. Hier sind Dachverbände wie der Brauer-Bund in besonderer Weise gefordert, Unterstützung zu bieten und effektive Hilfen zu koordinieren.“

Die Wiederwahl von Dr. Lehmann sollte ursprünglich im Rahmen des für den 16. Juni geplanten Deutschen Brauertages in der Berliner Kulturbrauerei erfolgen. Vor dem Hintergrund der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen jedoch wurde die Veranstaltung frühzeitig abgesagt. Die turnusmäßigen Sitzungen der DBB-Gremien fanden daher als Videokonferenzen statt.

Der nächste Deutsche Brauertag soll im Juni 2021 stattfinden – in Verbindung mit den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Brauer-Bundes. 1871 in Dresden gegründet, ist der Brauer-Bund eine der ältesten Branchenvertretungen Deutschlands.

Dr. Jörg Lehmann wurde für weitere drei Jahre im Amt des DBB-Präsidenten bestätigt. (Bild: DBB/sampics)