Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Coca-Cola investiert in Mannheim

Coca-Cola investiert am Standort Mannheim einen zweistelligen Millionenbetrag in eine neue Produktionslinie für Getränke in PET-Einwegpfandflaschen. Im Jahr 2016 hatte Coca-Cola bereits in den Mannheimer Standort investiert: in Lagerflächen und den Umbau einer Produktionslinie. Das Versorgungsgebiet von Coca-Cola in Mannheim ist der Südwesten Deutschlands: „Mit der neuen Linie werden wir Getränke für den Handel produzieren. Dadurch erhöhen wir die lokale Versorgung und beliefern den Südwesten zukünftig weitgehend von Mannheim aus“, sagt Betriebsleiter Wolf-Dieter Bethlehem. Die Linie hat eine Kapazität von bis zu 60.000 Flaschen pro Stunde. Sie eignet sich für die Produktion von Getränken in 0,33 Liter, 0,5 Liter und 1,25 Liter PET-Einwegpfandflaschen.

Am Standort in Mannheim hat der Aufbau der Produktionslinie bereits begonnen. Die größten Teile sind am Aschermittwoch auf Schwerlasttransportern eingetroffen: die 36 Tonnen schwere Streckblasmaschine und der 23 Tonnen schwere Füller. Der Aufbau ist ein Kraftakt: Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Coca-Cola und 20 weiteren Unternehmen sind am Standort im Einsatz. Sie bereiten die Produktionshalle vor und bauen die neue Linie auf.

Impressum/Datenschutz