Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Brewdog übernimmt Stone Brewing Co. Berlin

Mit der Übernahme der Berliner Stone Brewing Co. World Bistros & Gardens geht die unabhängige schottische Brauerei BrewDog nach eigenen Angaben einen weiteren Schritt auf dem Weg, die Craft Beer-Revolution auf globaler Ebene zu etablieren. Ansässig im Berliner Stadtteil Mariendorf befinden sich auf dem Areal eine moderne 100 hl-Anlage, ein 10 hl-Pilotsystem sowie eine 2.500 m² große Schänke und ein 5.000 m² großer Garten, in dem man auch unter freiem Himmel Bier genießen kann.
 
Bis ins Jahr 2007 reichen Historie und Zusammenarbeit von Stone und BrewDog zurück, die zunächst ein gemeinschaftlich gebrautes Bier aus der ursprünglichen BrewDog-Brauerei in Fraserburgh hervorbrachte. Seither folgten diverse Kooperationen. BrewDog ist die größte Craft-Brauerei Europas und das einzige Unternehmen, das in sieben aufeinanderfolgenden Jahren seine Position als eines der wachstumsstärksten Unternehmen Großbritanniens stärkte, heißt es weiter.

Darüber hinaus wurde die Gründung des ‚Berlin Craft Collectives’ bekanntgegeben, innerhalb dessen BrewDog die Schlüssel zu dem World Bistro & Gardens an Berliner Craft-Brauer aushändigt und sie so auf ihrer Craft Beer-Reise unterstützt. Die Brauer bekommen uneingeschränkten Zugang zu dem 10 hl-Pilotsystem. Darüber hinaus will BrewDog seine Biere in deutschen Bars präsentieren.

Greg Koch, Co-Gründer und Vorstandsvorsitzender von Stone Brewing: „Letztendlich erwies sich das Projekt „Brauerei“ im Zuge des angestrebten Wachstums in Europa als zu groß, zu mutig und zu früh. Im Nachhinein hätten wir vielleicht kleiner anfangen sollen, anstatt direkt nach den Sternen greifen zu wollen."