Frisch eingeschenkt

+++ Frisch eingeschenkt +++

Brauerbund und Landesverkehrswacht präsentieren neues Kampagnenplakat zur Fußball-EM

Seit vielen Jahren unterstützt der Bayerische Brauerbund die Arbeit der Landesverkehrswacht Bayern im Rahmen gemeinsamer Plakatkampagnen gegen die alkoholisierte Teilnahme am Straßenverkehr.

Eine seit Jahren kontinuierlich sinkende Zahl von Alkoholunfällen bestätigt nach Ansicht des Brauerbundes die Wirksamkeit konsequenter Aufklärungsarbeit über die Risiken von „Alkohol am Steuer“. Mit durch den Brauerbund entwickelten Plakatmotiven, die er der Landesverkehrswacht zur Verfügung stellt, versucht der Verband deshalb, seinen Beitrag zu wirksamer Alkoholmissbrauchsprävention zu leisten.

Gemeinsam mit Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Verkehrswacht-Vizepräsident Peter Starnecker konnte der Bayerische Brauerbund nun im Bayerischen Innenministerium das diesjährige Plakatmotiv „Eigentor“ präsentieren.

Brauerbund und Verkehrswacht nutzen die besondere Aufmerksamkeit, die im Umfeld der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft Motive aus der Welt des Fußballs erfahren, um gemeinsam mit dem Bayerischen Innenministerium und weiteren Partnern auf ca. 1.300 großflächigen Plakatständern an Bayerns Landstraßen für die besondere Gefahr zu sensibilisieren, die von einer alkoholisierten Verkehrsteilnahme ausgeht. Dasselbe Motiv wird darüber hinaus über die regionalen Verkehrswachten als DIN A2-Plakat an rund 1.300 weiterführende Schulen (Berufsschulen, FOS, BOS, Realschulen und Gymnasien) in ganz Bayern verteilt.

 

 

 

Gemeinsam mit Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (li.) und Verkehrswacht-Vizepräsident Peter Starnecker (re.) stellte Dr. Lothar Ebbertz, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes, das DDAD-Kampagnenplakat „Eigentor“ im Bayerischen Innenministerium vor.